angeregt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-ge-regt
Grundform anregen
Wortbildung  mit ›angeregt‹ als Grundform: ↗Angeregtheit
eWDG

Bedeutung

lebhaft
entsprechend der Bedeutung von anregen (2)
Beispiele:
ein angeregtes Gespräch führen
sich angeregt unterhalten
einen angeregten (= interessanten) Abend verbringen
in angeregter (= animierter) Stimmung

Thesaurus

Synonymgruppe
angefeuert · angeregt · ↗beflügelt · ermutigt · inspiriert · ↗motiviert
Synonymgruppe
angeregt · ↗ausgelassen · ↗fröhlich · ↗heiter · in Stimmung · ↗munter
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›angeregt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angeregt‹.

Verwendungsbeispiele für ›angeregt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie regen in der menschlichen Haut die Produktion von Vitamin D an.
Die Welt, 24.09.2003
Dabei regt er jedoch durch die sehr differenzierte Analyse zum Nachdenken an.
Der Tagesspiegel, 02.10.1998
Elemente miteinander rangen, in der Architektur teils noch historistisch, teils schon vom modernen Bauen angeregt.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13336
Ich möchte anregen, uns auch die deutsche Übersetzung frühzeitig auszuhändigen.
o. A.: Achtzehnter Tag. Mittwoch, 12. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 24746
Flirten ist lauwarmer Kaffee, der gerade noch die Kraft hat, schwach anzuregen.
Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 3
Zitationshilfe
„angeregt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angeregt>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angerdorf
Angerblümchen
angeraucht
angeräuchert
Anger
Angeregtheit
angerissen
Angerufene
angerußt
angesagt