angeschlossen

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungan-ge-schlos-sen (computergeneriert)
Grundformanschließen
Wortbildung mit ›angeschlossen‹ als Letztglied: ↗unangeschlossen

Thesaurus

Synonymgruppe
angeschlossen · ↗ansprechbar (Gerät) · ↗erreichbar · ↗online · verbunden · zugreifbar · ↗zugänglich
Synonymgruppe
angegliedert · angeschlossen (an)
Assoziationen
Synonymgruppe
angegliedert · angeschlossen · ↗einig · verbunden · ↗zugehörig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Networks werden wohl ebenfalls zukaufen, denn sie machen mit eigenen Stationen mehr Gewinn als mit den angeschlossenen Partnern.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.2003
Ein am selben Port angeschlossener Palm V funktionierte dagegen fehlerfrei.
C't, 2001, Nr. 19
Sie leisteten den angeschlossenen Organisationen auch Hilfe bei der Planung und Durchführung örtlicher Programme.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 10162
Die Übertragung ist beendet, die angeschlossenen Sender kommen wieder nach eigenem Programm.
o. A.: Amtseinführung des neuen Oberpräsidenten der preußischen Provinz Hannover, Viktor Lutze, 28.03.1933
Wir beenden hiermit unsere Übertragung, die angeschlossenen Sender kommen nach eigenem Programm.
o. A.: Reportage vom Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Dänemark in Hannover, 21.09.1931
Zitationshilfe
„angeschlossen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angeschlossen>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angeschlagen
angeschimmelt
angesäuselt
angesagt
angerußt
angeschmuddelt
angeschmutzt
angeschnitten
angeschoben
Angeschuldigte