angetan

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache  [ˈangəˌtaːn]
Worttrennung an-ge-tan
Grundform antun

Bedeutungsübersicht+

  1. entsprechend der Bedeutung von antun (3)
    1. 1. ⟨von jmdm. angetan sein⟩ von jmdm. angenehm berührt, eingenommen sein
    2. 2. [gehoben] ⟨etw. ist nicht dazu, danach angetan⟩ etw. ist nicht dazu geeignet, nicht günstig dafür
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von antun (3)
1.
von jmdm. angetan seinvon jmdm. angenehm berührt, eingenommen sein
Beispiel:
er war sofort von ihr angetan
2.
gehoben etw. ist nicht dazu, danach angetanetw. ist nicht dazu geeignet, nicht günstig dafür
Beispiele:
die Zeit, Gelegenheit ist nicht, kaum dazu angetan, dass ...
die Situation war wenig danach angetan, Späße zu machen
das Wetter ist kaum zu einem Spaziergang angetan
[die Differenzen waren] nicht angetan, den Frieden des Hauses ernstlich zu gefährden [ FontaneUnwiederbringlich241]

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
begeistert (von) · berauscht · entflammt · enthusiastisch · entzückt · erregt · euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit Hurra · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · angetan  ugs. · dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) gewogen · angetan (von) · auf jemandes Seite sein · eingenommen (von) · geneigt (Publikum/Leser) · nicht abgeneigt · zugeneigt · zugetan  ●  (jemandem / einer Sache) hold  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›angetan‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angetan‹.

Verwendungsbeispiele für ›angetan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch am Ende waren sie angetan von meiner Idee eines modernen Museums.
Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18
Sie ist angetan von ihm, noch mehr angetan als von Herrn Schneider in Firma Otto Binnewies.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 336
Und dann - es war wie eine Eingebung, 5 Minuten vorher wußte ich nichts davon - entwickelte ich vor dem sehr angetanen Marx mein Zeitschriftprogramm.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1947. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1947], S. 422
Ernst war für seinen Teil sehr angetan von seinen Beamten.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.1996
Ich war alles andere als angetan von der Idee zu einem Projekt über asiatische Immigranten in Großbritannien.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„angetan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angetan>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angestrengt
Angestelltenversicherungsgesetz
Angestelltenversicherung
Angestelltenverhältnis
Angestelltenschaft
Angetraute
angetrunken
angetütert
angewandt
Angewende