Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

angetrunken

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-ge-trun-ken
Grundformantrinken
eWDG

Bedeutung

ein wenig betrunken, stark angeheitert
entsprechend der Bedeutung von antrinken (2)
Beispiele:
sie waren alle etwas angetrunken
im angetrunkenen Zustande

Thesaurus

Synonymgruppe
(leicht) alkoholisiert · angeheitert · angetrunken · berauscht · bierselig · weinselig  ●  leicht betrunken  Hauptform · angesäuselt  ugs. · angetüdelt  ugs. · angetütert  ugs., norddeutsch · beschwipst  ugs. · betütert  ugs., norddeutsch · einen intus haben  ugs. · knüll  ugs. · knülle  ugs.
Oberbegriffe
  • alkoholisiert · bezecht · ein paar Gläser zu viel gehabt haben  ●  betrunken  Hauptform · einen über den Durst getrunken haben  fig. · zu tief ins Glas geschaut haben  fig. · abgefüllt  ugs. · berauscht  geh. · besoffen  ugs. · blau  ugs. · breit  ugs. · dicht  ugs. · hacke  ugs. · hackevoll  ugs. · lattenstramm sein  ugs. · stoned  ugs. · strack  ugs. · strunz  derb · trunken  geh. · voll  ugs. · voll wie eine Haubitze  ugs. · zu  ugs.

Typische Verbindungen zu ›angetrunken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angetrunken‹.

Zitationshilfe
„angetrunken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angetrunken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angetan
angesäuselt
angestrengt
angestellt
angestaubt
angetütert
angewandt
angewiesen
angewöhnen
angezeigt