anglotzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-glot-zen · ang-lot-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1glotzen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend jmdn., etw. ausdruckslos, starr ansehen
Beispiel:
jmdn. dumm, verwundert, mit großen Augen, mit stierem Blick anglotzen
übertragen
Beispiel:
durch ausgebrannte Türen und Fenster glotzten ihn Gänge und Gemächer an [StifterHochwald1,165]

Thesaurus

Synonymgruppe
anstarren · ↗bestaunen · starren auf  ●  ↗angaffen  ugs. · anglotzen  ugs. · ↗gaffen  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • wie das Kaninchen auf die Schlange starren · wie gebannt anstarren
Synonymgruppe
anstieren  ●  anglotzen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge dumm glotzen verständnislos was

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anglotzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man essen geht, glotzt einen keiner an - sehr angenehm.
Bild, 07.08.1998
Aber wer hat schon die Zeit, die Zeit so ungeniert anzuglotzen?
Süddeutsche Zeitung, 30.07.1998
Als ich zurück in die Klasse kam, mußte ich mich erst mal von allen anglotzen lassen.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 3
Als wir nachhause kamen, glotzte es mich schon von der Diele aus an.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1951. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1951], S. 212
Er glotzt mich nur an, wenn ich ihn über diesen Punkt ausfrage, und schweigt.
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 2
Zitationshilfe
„anglotzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anglotzen>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anglophon
Anglophobie
anglophob
Anglophilie
Anglophile
anglubschen
anglühen
anglupschen
Ango
angokeln