angraben

GrammatikVerb
Worttrennungan-gra-ben
Wortzerlegungan-1graben
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

salopp jmdn. (herausfordernd) ansprechen und unmissverständlich sein Interesse an ihm zeigen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) den Hof machen · ↗(jemanden) anmachen · (jemanden) beflirten · (sich) heranmachen (an) · anzubandeln versuchen · anzubändeln versuchen  ●  ↗(jemanden) anbaggern  ugs. · ↗(jemanden) anbraten  ugs., österr. · (jemanden) anflirten  ugs. · (jemanden) angraben  ugs. · (jemanden) bebalzen  ugs. · herumbalzen (vor jemandem)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

graben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angraben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit die Youngsters mal unter sich sind, nicht von Älteren angegraben werden.
Bild, 15.04.2000
Jedenfalls war der Hoch-Bermel schon angegraben und steht jetzt noch.
Die Zeit, 07.07.2005, Nr. 28
Sie gehen davon aus, dass hinter der Mole kein uraltes Bernsteinfeld angegraben wurde.
Die Welt, 10.07.2004
Mythologie wird angegraben, wo die Welt besonders flach erscheint und Phantomschmerzen erzeugt.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1994
Während ich von rechts und links simultan und mit ziemlich gleichem Niveaugehalt angegraben wurde, suchte ich stur im Schankraum herum.
C't, 1995, Nr. 10
Zitationshilfe
„angraben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angraben>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angosturarinde
Angosturabitter
Angosturabaum
Angostura
Angoraziege
angrabschen
angrapschen
angreifbar
angreifen
Angreifer