anhäufen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-häu-fen
Wortzerlegung an-1 häufen
Wortbildung  mit ›anhäufen‹ als Erstglied: Anhäufung
eWDG

Bedeutung

etw. aufspeichern, zusammentragen
Beispiel:
Vorräte, Geld anhäufen
bildlich
Beispiel:
Wissen anhäufen
sich anhäufensich ansammeln
Beispiele:
die neuen Waren häuften sich an
die Arbeit häuft sich immer mehr an

Thesaurus

Synonymgruppe
anhäufen · sammeln · zusammentragen  ●  ansammeln  Hauptform · akkumulieren  fachspr.
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(eine) Sammlung anlegen · anhäufen · raffen · sammeln · zusammenbekommen · zusammentragen  ●  zusammenraffen  abwertend · zusammenscharren  abwertend · äufnen  schweiz. · scheffeln  ugs. · zusammenkriegen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›anhäufen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anhäufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›anhäufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem kann ein kleiner Teil von Musikern ansehnliche Vermögen anhäufen. [C't, 2000, Nr. 23]
Und beide häuften ein Vermögen an, mit dem sie viele Länder dieser Erde kaufen könnten. [Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43]
Und insgesamt hatten sich Schulden in Höhe von 730 Millionen Mark angehäuft. [Die Zeit, 24.09.1998, Nr. 40]
Ein Jude kann niemals so viel anhäufen, daß er sich sicher fühlen würde. [konkret, 1996]
An solchen Stellen häufen sich dann die Leichen verendeter Tiere zu vielen Hunderten oder sogar Tausenden an. [Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 369]
Zitationshilfe
„anhäufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anh%C3%A4ufen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anhäufeln
anhänglich
anhängig
anhängen
anhäkeln
anhören
anhüpfen
anil
animalisch
animalisieren