Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

anhauen

Grammatik Verb · haut an, hieb an/haute an, hat angehauen
Aussprache 
Worttrennung an-hau-en
Wortzerlegung an-1 hauen
Wortbildung  mit ›anhauen‹ als Grundform: Anhieb

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
  2. 2. [salopp, derb] jmdn. um etw. angehen
eWDG

Bedeutungen

1.
Grammatik: Präsens ‘haut an’, Präteritum ‘hieb an’
umgangssprachlich
Grammatik: Präsens ‘haut an’, Präteritum ‘haute an’
Beispiele:
einen Baum anhauen (= ein wenig mit der Axt in den Baumstamm hauen)
landschaftlich, Landwirtschaftein Getreidefeld anhauen (= anmähen)
2.
salopp, derb jmdn. um etw. angehen
Grammatik: Präsens ‘haut an’, Präteritum ‘haute an’
Beispiel:
er hat ihn um 5 Euro angehauen

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) erfragen · (um etwas) ansuchen · betteln (um) · erbetteln · fordern · fragen (nach)  ●  bitten (um)  Hauptform · heischen  veraltet · (jemanden um / wegen etwas) anhauen  ugs., salopp · (jemanden um etwas) angehen  geh. · (jemanden) ersuchen (zu)  geh. · (sich etwas) erbitten  geh. · einkommen (um)  geh., altertümelnd

Verwendungsbeispiele für ›anhauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt begann die Pose zu tanzen, der Mann haute an, und ein handgroßer Barsch tanzte auf den Bootsplanken herum. [Die Zeit, 01.11.1956, Nr. 44]
Sc haut sich der Kanzler nicht an, weil er es der Familie "nicht zumuten" will. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001]
Die Welt hat Balken, und an denen kann man sich böse anhauen, das hat sie die Zeit gelehrt. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2000]
Später ist er sogar noch zu Kathrin hin und hat sie angehauen. [Bild, 08.05.2000]
Und wenn ihn jemand quasi von der Seite anhaut, kann er ausgesprochen kiebig werden. [Der Tagesspiegel, 28.06.2003]
Zitationshilfe
„anhauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anhauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anhauchen
anhassen
anhangsweise
anhanglos
anhangen
anheben
anheften
anheilen
anheim-
anheimeln