anhimmeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-him-meln
Wortzerlegung an-1 himmeln
Wortbildung  mit ›anhimmeln‹ als Erstglied: Anhimmelung  ·  mit ›anhimmeln‹ als Grundform: Anhimmelei
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn. schwärmerisch ansehen
Beispiel:
sie himmelte ihn beständig an
jmdn. schwärmerisch verehren
Beispiel:
einen Filmstar, den Sänger anhimmeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) gottgleich verehren · anbeten · beweihräuchern · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen · emporstilisieren · hochjubeln · hochstilisieren · mit einem Glorienschein umgeben · mit einem Glorienschein versehen · verbrämen · vergöttern · verherrlichen · verklären · überhöhen  ●  idealisieren  Hauptform · in den Himmel heben  fig. · anhimmeln  ugs. · glorifizieren  geh. · huldigen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
anhimmeln · in verklärtem Licht sehen · umschwärmen · verehren · vergöttern  ●  anschmachten  ugs.
Synonymgruppe
anschmachten · jemand lebt nur noch für · schmachten (nach) · schwärmerisch bewundern · verehren · verklären · verschmachten (nach)  ●  in den Himmel heben  fig. · (jemandem) zu Füßen liegen  ugs., fig. · (jemandes) Ein und Alles (sein)  ugs. · (sich) verzehren (nach)  geh. · Feuer und Flamme sein (für)  ugs. · anbeten  ugs. · anhimmeln  ugs. · höchste Bewunderung zollen  geh. · idealisieren  fachspr. · vergöttern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) toll finden  ●  (jemanden) anhimmeln  ugs. · anwubben  ugs.
Synonymgruppe
(eine) Schwäche haben für · (jemandem) zugetan sein · (jemandes) Ein und Alles sein · (sehr) mögen · (sehr) sympathisch finden · (sich) hingezogen fühlen (zu) · (von jemandem) eingenommen sein · Gefallen finden an · anbeten · gefallen · gernhaben · ins Herz geschlossen haben · lieben · verehren · vergöttern · verliebt sein (in) · vernarrt sein (in)  ●  minnen  veraltet · sein Herz gehängt haben (an)  fig. · sein Herz verloren haben  fig. · (an jemandem) einen Narren gefressen haben  ugs. · (auf jemanden) stehen  ugs. · (in jemanden) verschossen sein  ugs. · anhimmeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • begeistert (von) · berauscht · entflammt · enthusiastisch · entzückt · erregt · euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit Hurra · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · angefixt  ugs. · angetan  ugs. · dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
  • (jemandes) Ein und Alles (Person) · (jemandes) Lieblings... · (jemandes) Liebstes (Person)  ●  (das) Licht seiner alten Tage  fig. · (jemandem von allen) der Liebste sein  männl. · (jemandem von allen) die Liebste sein  weibl. · (jemandem) das Liebste sein (Person)  veraltend · (jemandes) Augapfel  fig. · (jemandes) Sonnenschein  fig. · (jemandes) kleiner Liebling  Hauptform
  • anschmachten · jemand lebt nur noch für · schmachten (nach) · schwärmerisch bewundern · verehren · verklären · verschmachten (nach)  ●  in den Himmel heben  fig. · (jemandem) zu Füßen liegen  ugs., fig. · (jemandes) Ein und Alles (sein)  ugs. · (sich) verzehren (nach)  geh. · Feuer und Flamme sein (für)  ugs. · anbeten  ugs. · anhimmeln  ugs. · höchste Bewunderung zollen  geh. · idealisieren  fachspr. · vergöttern  ugs.

Typische Verbindungen zu ›anhimmeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anhimmeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›anhimmeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während er sich als selbstsicheres Ekel aufspielt, darf seine Frau ihn anhimmeln. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Vor fünf Monaten noch himmelten die Konservativen ihren Premier an. [Die Zeit, 25.09.1992, Nr. 40]
Sie himmelte ihren Partner an, und der lächelte ihr kameradschaftlich zu. [Die Zeit, 28.11.1957, Nr. 48]
Damals himmelte das leicht pummelige Mädchen den "feschen blonden Mann" an. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.2003]
Außerdem wird er immer attraktiver, den muß man doch einfach anhimmeln. [Bild, 16.11.2005]
Zitationshilfe
„anhimmeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anhimmeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anhexen
anheulen
anheuern
anhetzen
anherrschen
anhin
anhinken
anhocken
anholen
anhosen