ankünden

Grammatik Verb · kündet an, kündete an, hat angekündet
Worttrennung an-kün-den
Wortzerlegung an-1 künden
eWDG

Bedeutung

gehoben Synonym zu ankündigen

Thesaurus

Synonymgruppe
ankünden · ankündigen · ansagen  ●  avisieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ankünden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ankünden‹.

Verwendungsbeispiele für ›ankünden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon von weitem künden sie ihr Erscheinen an durch ein monotones dumpfes Wummern. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.1996]
Am Abend vorher künden bereits große Vorbereitungen die Wichtigkeit dieses Ereignisses an. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 2]
Meist bedeutet das den bevorstehenden Tod, bisweilen kündet der Doppelgänger selbst den Tod an. [Röhrich, Lutz: Doppelgänger. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6400]
Erste Symptome der Landflucht kündeten sich bereits in den achtziger Jahren an. [Hoffmann, Wilhelm: Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8907]
Die neue Regierung künde ihre Bereitschaft an, an diesen Verhandlungen konstruktiv mitzuwirken. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Zitationshilfe
„ankünden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ank%C3%BCnden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ankörnen
ankören
ankönnen
anködern
ankämpfen
ankündigen
anlabern
anlachen
anlacken
anlagern