anlehnen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-leh-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1lehnen1
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
sich gegen etw., jmdn. lehnen, sich stützen
Beispiel:
sich an eine Wand, an jmdn. anlehnen
bildlich
Beispiel:
die Stadt lehnt sich an den Berg an
etw. schräg an etw. lehnen, stellen
Beispiel:
die Leiter (an die Wand) anlehnen
das Tür, das Fenster anlehneneinen Spalt offen lassen
Beispiele:
lehne die Tür an, damit ich das Klingeln höre!
das Fenster war nur angelehnt
2.
übertragen sich anlehnensich etw., jmdn. zum Vorbild nehmen
Beispiel:
sich eng an die Vorlage, einen Baustil anlehnen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) anlehnen (an) · (sich) ausrichten (nach) · (sich) orientieren (an) · (sich) richten nach · ↗(sich) zurechtfinden  ●  gehen nach  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architektur Aussehen Bebauung Bedienung Design Formensprache Formulierung Gestaltung Lebensgeschichte Optik Original Programmiersprache Regelunge Schema Stil Syntax Terminologie Tür Türe Vorbild bewußt eng formal inhaltlich lehnen nirgendwo optisch stilistisch weitgehend äußerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anlehnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Langfristig wird es sich an einen größeren Partner anlehnen müssen.
Die Welt, 29.02.2000
Gerade meine Musicals lehnen sich stark an die Oper an.
Der Tagesspiegel, 01.10.1999
Beim ersten Auftreten lehnt sich der Begriff noch eng an die normannische Version an.
Heartz, Daniel: Vaudeville. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 9883
Die einzelnen Oden lehnen sich inhaltlich an die neun biblischen Oden an.
Vischer, L.: Kanon. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 20214
Nun beschützte Österreich diese Ordnung nicht mehr, an Frankreich allein konnten und wollten sie sich nicht anlehnen.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17277
Zitationshilfe
„anlehnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anlehnen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlehen
Anlegung
Anlegestelle
Anlegesteg
Anlegerschutz
Anlehnung
Anlehnungsbedürfnis
anlehnungsbedürftig
anlehren
anleiern