anleinen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-lei-nen
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
den Hund anleinen (= an die Leine nehmen)

Thesaurus

Synonymgruppe
an die Leine legen · anleinen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Hund Hundehalter Kampfhund Katze Park Rottweiler Tier Vierbeiner ausführen leinen Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anleinen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Straße etwa muss man seinen Hund nicht anleinen.
Die Zeit, 23.09.2013, Nr. 38
Als er ins Lokal rein kam, habe ich nach dem Besitzer gesucht, um ihn zu bitten, den Hund anzuleinen.
Bild, 07.06.2000
Schließlich könne man die Kinder ja nicht anleinen, hatte sich bei der Demonstration schon eine Mutter erregt.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1996
Sie kam, bückte sich, leinte ihn an und zog ihn fort.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 263
Demnach müssen sämtliche Hunde in der gesamten Stadt angeleint werden.
Die Welt, 23.06.2005
Zitationshilfe
„anleinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anleinen>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anleimen
Anleihezins
Anleihezeichnung
Anleihezahlung
Anleihevertrag
anleiten
Anleiter
Anleiterin
Anleitung
anlenken