anlernen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-ler-nen
Wortzerlegung an-1 lernen
Wortbildung  mit ›anlernen‹ als Erstglied: Anlernberuf · Anlernling · Anlernverhältnis · Anlernzeit
eWDG

Bedeutungen

1.
einen Anfänger in eine Arbeit einführen
Beispiele:
einen Lehrling anlernen
er ist dafür besonders angelernt worden
ein angelernter Arbeiter (= Arbeiter, der bestimmte Arbeiten eines Fachgebietes beherrscht)
2.
sich etw. nur durch Lernen aneignen
Beispiele:
Wir empfinden tief das Unausreichende des bloß Angelernten [ FontanePetöfy22]
Aber das ist angelernte Kunst, nicht das Leben, nicht die Natur [ G. HartlaubGroßer Wagen262]

Thesaurus

Synonymgruppe

Verwendungsbeispiele für ›anlernen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen großen Teil der Jobs reicht es, angelernt zu werden. [Der Tagesspiegel, 18.08.2000]
In ungelenken, eckigen Bewegungen erkunden die Rinder die neugewonnene Welt; was sie reden, klingt merkwürdig angelernt. [Die Zeit, 13.11.1981, Nr. 47]
Das Mädchen ist neu und muß angelernt werden – nichts nimmst du einem ab! [Tucholsky, Kurt: Bei Stadtzauberers. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918]]
Nun erscheint das Vorwärtsdrängen nicht mehr bloß fleißig angelernt, sondern wirklich mitreißend. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2001]
Was heute gelernt heißt, heißt vielleicht morgen angelernt und übermorgen ungelernt. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 39]
Zitationshilfe
„anlernen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anlernen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anlenken
anleiten
anleinen
anleimen
anleiern
anlesen
anleuchten
anliefern
anliegen
anliegend