anlocken

GrammatikVerb
Worttrennungan-lo-cken
Wortzerlegungan-1locken2
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdn. heranlocken
Beispiele:
der Lärm hat viele angelockt
Insekten werden vom Licht angelockt
Kunden, Gäste anlocken

Thesaurus

Synonymgruppe
anlocken · ↗ködern · locken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attraktion Ausflügler Auslandskapital Besucher Biene Fliege Gast Insekt Interessent Interessente Investor Kapital Kunde Kundschaft Käufer Masse Männchen Neugierige Publikum Ratte Schar Schaulustige Spekulant Sponsor Tourist Urlauber Weib Zuschauer jährlich locken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anlocken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Club hoch über der Stadt lockt bemerkenswerte Namen an.
Die Welt, 23.08.2005
Mit investitionsfreundlichen Gesetzen lockt sie seit 1996 ausländische Unternehmen an.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999
Die Hersteller hoffen, auf diese Weise Kunden für weitere Programme anlocken zu können.
Die Zeit, 30.12.1998, Nr. 1
Er zeigte sich nur von ferne und ließ sich durch das beste Futter nicht mehr anlocken.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 103
Auf diese Weise wollte er Gäste für seine Spielbank anlocken.
o. A. [hg]: Iffezheim. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„anlocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anlocken>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anlinsen
anlieken
Anliegerverkehr
Anliegerstaat
Anlieger
anlöten
anlügen
anluven
Anmache
anmächelig