Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

anmaulen

Grammatik Verb
Worttrennung an-mau-len
Wortzerlegung an-1 maulen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend mürrisch, unfreundlich anreden

Verwendungsbeispiele für ›anmaulen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keiner rempelt sie an, das wagen nicht mal die Rabauken, aber wenn sie irgendwen anmault, dann mault der zurück. [Die Zeit, 29.03.2013, Nr. 13]
Im Gegenteil, der Berliner wird den anderen anmaulen, daß er doof gestanden hat. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1999]
Wieso muß man sich hier von blassen Schalträgern anmaulen lassen, weil man in ihr Revier eingedrungen ist? [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999]
Auf der Straße und den Fußwegen werden Sie aber oft von den Erwachsenen angemault. [Bild, 28.10.1998]
Zitationshilfe
„anmaulen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anmaulen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anmauern
anmarschieren
anmalen
anmahnen
anmachen
anmaßen
anmaßend
anmaßlich
anmeckern
anmeiern