Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

anmelden

Grammatik Verb · meldet an, meldete an, hat angemeldet
Aussprache 
Worttrennung an-mel-den
Wortzerlegung an-1 melden
Wortbildung  mit ›anmelden‹ als Erstglied: Anmeldeformular · Anmeldefrist · Anmeldegebühr · Anmeldepflicht · Anmelder · Anmelderaum · Anmelderekord · Anmeldetermin · Anmeldezahl · Anmeldezeitraum · Anmeldung
 ·  mit ›anmelden‹ als Letztglied: voranmelden
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn., sich, etw. ankündigen
Beispiele:
seinen Besuch, sich mit seiner Familie zu Besuch anmelden
sich durch die Sekretärin, den Portier anmelden lassen
sich (telefonisch) beim Arzt anmelden
historischein Ferngespräch anmelden (= dem Fernamt zur Vermittlung melden)
SkatGrand ouvert anmelden
Gleich melden wir Zürich an [ TucholskyGripsholm119]
bildlich
Beispiele:
ein Baby meldet sich an (= wird erwartet)
eine Krankheit hat sich (durch Kopfschmerzen, Fieber) angemeldet
etw. geltend machen, vorbringen
Beispiele:
starke, gewisse Bedenken anmelden
Ansprüche, Forderungen (rechtzeitig) anmelden
Berufung anmelden (= einlegen)
2.
jmdn., sich, etw. bei der amtlichen Stelle melden
in gegensätzlicher Bedeutung zu abmelden
Beispiele:
sich, den Gast polizeilich, bei der Polizei anmelden
sein Kind (in der Schule, zur Schutzimpfung) anmelden
ein Gewerbe, Patent anmelden
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.

Thesaurus

Synonymgruppe
anmelden (Universität) · einschreiben · immatrikulieren  ●  inskribieren  österr., veraltet
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) anmelden · einchecken
Assoziationen
Synonymgruppe
anmelden · einreichen
Synonymgruppe
(ein) Treffen vereinbaren · (einen) Termin machen · (einen) Termin vereinbaren · (sich) anmelden (bei)

Typische Verbindungen zu ›anmelden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anmelden‹.

Verwendungsbeispiele für ›anmelden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber zu guter Letzt meldet sie doch noch Bedenken an. [Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 202]
Aber wenn er Arbeit finden wollte, mußte er polizeilich angemeldet sein. [Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 68]
Wer auf Sicherheit achtet, meldet sich nur über verschlüsselte Verbindungen auf seinem Server an. [C’t, 2001, Nr. 14]
Er meldet sich mit dem Buch wohl wieder neu an. [Die Zeit, 05.08.1999, Nr. 32]
Er habe sich bei ihm unter diesem Namen angemeldet, sagte er. [Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 120]
Zitationshilfe
„anmelden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anmelden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anmeiern
anmeckern
anmaßlich
anmaßend
anmaßen
anmeldepflichtig
anmengen
anmerken
anmerkungsweise
anmessen