anmotzen

Grammatik Verb
Worttrennung an-mot-zen
Wortzerlegung an-1 motzen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich beschimpfen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausmeckern  ●  anmeckern  ugs. · anmotzen  ugs.
Synonymgruppe
abkanzeln · ausschimpfen · beleidigen · entwerten · entwürdigen · herabsetzen · herabwürdigen · niedermachen  ●  (he)runtermachen  ugs. · (he)runterputzen  ugs. · abqualifizieren  ugs. · absauen  derb · anmachen  ugs. · anmotzen  ugs. · anpampen  ugs. · anpöbeln  ugs. · diffamieren  geh. · schimpfen  ugs. · zur Sau machen  derb, fig. · zur Schnecke machen  ugs., fig. · zusammenstauchen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›anmotzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst wenn sich die Politiker im Bundestag anmotzen, im Genießen sind sie sich einig. [Bild, 18.06.1997]
Wenn sie hinter ihrer Kasse stehen und sich von den Kunden anmotzen lassen müssen. [Der Tagesspiegel, 11.09.2000]
Wenn Rehhagel von seinen Spielern angemotzt wird, verzeiht er das sofort. [Bild, 03.07.2004]
Sie wollen "nicht bei falschen Antworten heruntergemacht" oder "bei jeder Kleinigkeit angemotzt" werden. [Die Welt, 07.01.2003]
Wie sich etwa der Spielmacher und der Libero auf dem Platz anmotzten, zeugt nicht gerade von Harmonie. [Der Tagesspiegel, 19.06.1998]
Zitationshilfe
„anmotzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anmotzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anmoorig
anmontieren
anmoderieren
anmieten
anmessen
anmurren
anmustern
anmuten
anmutig
anmutlos