annullieren

Grammatik Verb · annulliert, annullierte, hat annulliert
Aussprache 
Worttrennung an-nul-lie-ren
Wortbildung  mit ›annullieren‹ als Erstglied: ↗Annullierung
Herkunft aus annūllārespätlat ‘zunichte machen’ < nūlluslat ‘keiner’
eWDG

Bedeutung

etw. für ungültig erklären
Beispiel:
einen Vertrag, ein Urteil, Gesetz annullieren
übertragen
Beispiel:
oft […] habe ich damit [mit dem Motto] die mich umgebende Welt annulliert [ G. Hauptm.3,234]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

annullieren Vb. ‘für ungültig, (null und) nichtig erklären, außer Kraft setzen’ ist als juristisch-politischer Terminus Anfang des 16. Jhs. aus spätlat. annūllāre ‘zunichte machen’ entlehnt, einer präfigierten Ableitung von nūllum ‘nichts’, Neutrum von lat. nūllus ‘keiner’ (s. ↗null).

Thesaurus

Synonymgruppe
abbestellen · annullieren · ↗widerrufen · ↗zurücknehmen · ↗zurückrufen
Synonymgruppe
annullieren · außer Kraft setzen · ↗entkräften · ↗zurückweisen
Synonymgruppe
abbedingen · ↗abbestellen · ↗abkündigen · ↗abschaffen · annullieren · ↗aufheben · ↗aufkündigen · ↗auflösen · ↗ausgleichen · außer Kraft setzen · für aufgehoben erklären · für nichtig erklären · für null und nichtig erklären · für ungültig erklären · ↗kippen (journal.) · ↗kündigen · ↗stornieren · ↗terminieren · ↗tilgen · ↗zurückziehen
Synonymgruppe
annullieren · ↗aufheben · rückgängig machen · ungeschehen machen · ↗verwerfen
Assoziationen
  • rückgängig machen (in einem Wiki)  ●  revertieren  fachspr. · zurückändern  ugs.
Synonymgruppe
annullieren · ↗durchixen · ↗löschen · ↗stornieren · ↗tilgen · ungültig machen · x-förmig durchstreichen  ●  ↗canceln  engl.
Synonymgruppe
annullieren · ↗rückabwickeln · ↗widerrufen  ●  ↗zurücktreten (von einem Vertrag)  Hauptform · ↗(wieder) canceln  ugs., engl. · ↗aussteigen (aus)  ugs., fig. · ↗wandeln (Kaufvertrag)  fachspr., veraltet, juristisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›annullieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›annullieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›annullieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit hatte die Pflichten annulliert, und der Mantel der Geschichte deckte fast alles zu.
konkret, 1997
Der Täter muß also versuchen, die negativen Folgen seines Tuns nachträglich zu annullieren.
o. A. [pra]: Tätige Reue. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Trotzdem setzten sich nach der blamablen Abstimmung einige Generale dafür ein, das Ergebnis zu annullieren.
Der Spiegel, 14.11.1983
Diese wurden allerdings bald darauf wieder annulliert und den Mitarbeitern gekündigt.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2583
Er denkt auch nicht daran, solche Erfahrung schlechthin zu annullieren, wenn er beginnt, der Natur methodisch auf den Leib zu rücken.
Heuß, Alfred: Verlust der Geschichte, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1959, S. 6
Zitationshilfe
„annullieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/annullieren>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Annuität
Annuelle
annuell
Annuarium
annotieren
Annullierung
Annuntiationsstil
Annus horribilis
Annus mirabilis
Anoa