anonymisieren

GrammatikVerb · anonymisiert, anonymisierte, hat anonymisiert
Aussprache
Worttrennungano-ny-mi-sie-ren
Wortzerlegunganonym-isieren
Wortbildung mit ›anonymisieren‹ als Letztglied: ↗deanonymisieren · ↗entanonymisieren
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
jmd. anonymisiert etw.den Namen einer Person bzw. weitere personenbezogene Daten (aus statistischen Erhebungen, Fragebögen, Unterlagen u. Ä.) löschen, jmdn. nicht namentlich nennen; bei Internetaktivitäten persönliche Daten verbergen oder entfernen
Beispiele:
M[…] bietet einen Online-Selbsttest an und wertet die Antworten anonymisiert für seine Studien aus. [Die Welt, 07.08.2018]
Big Data bedeutet auch, dass viele Daten personenbezogen sind und sich kaum mehr anonymisieren lassen. [Neue Zürcher Zeitung, 19.12.2017]
Bei allem arg pauschalen europäischen Geschimpfe über die US-Medien wird gern vergessen, wie hoch dort die Standards der Qualitätsmedien sind, wie vorbildhaft. Zum Beispiel wird in guten Zeitungen jeweils begründet, warum ein Protagonist ausnahmsweise anonymisiert wird, etwa aus Angst vor Verfolgung oder um den Job[…]. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2017]
Ab 1. Januar 2003 dürfen Stasi-Opfer ihre Akten anonymisieren oder löschen lassen […]. [Der Spiegel, 22.04.2002, Nr. 17]
Das Tor-Netzwerk anonymisiert den Internetverkehr seiner Nutzer. [Der Standard, 03.07.2014]
Das Datenschutzgesetz ermöglicht das Bearbeiten von Personendaten für nicht personenbezogene Zwecke insbesondere in der Forschung, Planung und Statistik, wenn die Daten anonymisiert werden und die Ergebnisse so veröffentlicht werden, dass keine Personen bestimmbar sind. [Neue Zürcher Zeitung, 10.11.1998]
Sobald der Forschungszweck es erlaubt, sind die personenbezogenen Informationen zu anonymisieren. [o. A.: Gewerbeordnung. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: die IP-Adresse, den Internetverkehr anonymisieren
mit Passivsubjekt: Daten, Namen, Angaben werden anonymisiert
2.
jmd. anonymisiert jmdn., etw.einer Sache, einem Gegenstand jedes individuelle Merkmal nehmen, eine Person unkenntlich machen
Beispiele:
Gegenstände und Gebäude präsentiert er [der Maler] als existenzielle Chiffren der Einsamkeit und Entfremdung nüchtern und emotionslos, anonymisiert, ohne Spuren menschlichen Lebens. [Neue Zürcher Zeitung, 14.03.2014]
Tuymans hat ein Foto gemalt, das den Nazi-Architekten Albert Speer auf Skiern zeigt. Nur das Gesicht wurde durch eine weiße Fläche anonymisiert, der historische Zusammenhang dadurch eliminiert, die politische Relevanz gelöscht. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2006]
Er [der Brot-Tester] erklärt an einem Paket Vollkornscheiben, das vorschriftsgemäß anonymisiert wurde, die fünf Schritte einer Brot-Untersuchung: Zunächst werden Form und Aussehen bewertet, dann Oberfläche und Kruste, Lockerheit und Krume, Struktur und Elastizität beschaut. [Berliner Zeitung, 23.11.2005]
In einer eigens für dieses Vorhaben angefertigten Architektur hat sie [die Künstlerin] ihre Handelspartner erzählen lassen – wobei alle die Möglichkeit hatten, Gesicht und Stimme durch Masken oder Verzerrungen zu anonymisieren. [Neue Zürcher Zeitung, 14.02.2004]
So gibt es in seinem [des Schriftstellers] Werk neben dem Universum dieser durch Nummern und Einheitsbauweise anonymisierten Wohnkomplexe Moskaus einen zweiten bevorzugten Herkunftsort seiner Protagonisten: die posjolki (hier: provisorische Barackensiedlungen). [Neue Zürcher Zeitung, 07.09.1996]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akte Daten Datum Dokument IP-Adresse Name Probe verschlüsseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anonymisieren‹.

Zitationshilfe
„anonymisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anonymisieren>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anonyma
anonym
anomisch
Anomie
Anomalität
Anonymisierung
Anonymisierungsdienst
Anonymität
Anonymus
Anopheles