anpacken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-pa-cken
Wortzerlegung  an-1 packen
Mehrwortausdrücke  mit Samthandschuhen anpacken
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. kräftig anfassen
Beispiele:
jmdn. derb, jäh, von hinten anpacken
fest angepackt! (= zugegriffen!)
der Hund packt an (= beißt zu)
umgangssprachlichalle packen mit an (= helfen mit, packen zu)
bildlich
Beispiel:
ein heißes Eisen anpacken (= sich mit heiklen Dingen befassen)
etw. ergreift, packt jmdn.
Beispiel:
ein Grauen, eine Lust, ein Übel packt den Menschen an
2.
umgangssprachlich, übertragen jmdn., etw. in einer besonderen Art behandeln
a)
Beispiel:
jmdn. scharf, hart, nicht gerade sanft anpacken
b)
etw. in einer besonderen Art in Angriff nehmen, beginnen
Beispiele:
eine Aufgabe, ein Problem, ein Thema energisch, falsch, richtig, geschickt, schlau, von einer andern Seite her anpacken
Er weiß schon, wie man es anpacken muß bei diesen Weibern [ FalladaJeder stirbt228]

Thesaurus

Synonymgruppe
anfassen · berühren  ●  anpacken  ugs. · anrühren  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine Aktion) anlaufen lassen · (eine Sache) angehen · (etwas) antreten · (etwas) aufnehmen · (sich) daranmachen (zu) · beginnen · darangehen zu · einleiten · loslegen · starten  ●  (den) Startschuss geben  fig. · (eine Sache/mit einer Sache) anfangen  Hauptform · (etwas) zum Fliegen bringen  fig. · herangehen an  fig. · in Angriff nehmen  fig. · (etwas) angreifen  geh., fig. · (etwas) anpacken  ugs. · (in etwas) einsteigen  ugs. · (sich) dransetzen  ugs. · an etwas gehen  ugs. · durchstarten  ugs. · zur Tat schreiten  geh., scherzhaft-ironisch
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Abmarsch! · alsdann · an die Arbeit! · auf zu · los geht's! · los jetzt! · los! · und dann los · vorwärts!  ●  Auf zu neuen Taten!  Spruch · Leinen los  fig. · an die Gewehre!  fig. · (auf,) auf zum fröhlichen Jagen  ugs., Zitat · (es) kann losgehen  ugs. · (jetzt aber) ran an die Buletten!  ugs. · (na dann) rauf auf die Mutter  derb, salopp · (na) denn man tau  ugs., plattdeutsch · (na) denn man to  ugs., plattdeutsch · (und) ab die Luzie!  ugs. · (und) ab geht's  ugs. · ab dafür!  ugs. · allez hopp!  ugs., franz. · also los!  ugs. · auf auf!  ugs. · auf geht's!  ugs., Hauptform · auf gehts  ugs. · aufi!  ugs., süddt. · dann (mal) los!  ugs. · dann lass uns!  ugs. · dann wollen wir mal  ugs. · frisch ans Werk!  ugs. · frischauf  geh., veraltend · gemma!  ugs., bayr. · los  ugs. · pack ma's  ugs., österr. · pack mer's  ugs., süddt. · ran an den Speck!  ugs. · und ab die Post  ugs. · und ab!  ugs. · und dann gib ihm!  ugs. · wir können!  ugs. · wohlan  geh., veraltend
  • (eine Sache) anpacken · (einer Sache) zu Leibe rücken · (etwas) angreifen · angehen (Problem) · in die Offensive gehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · das Heft in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in Angriff nehmen  ugs. · loslegen (mit)  ugs.
  • anfangen (etwas/mit etwas) · auslösen · entfachen · herbeiführen · hervorrufen · in Gang bringen  ●  anstiften  negativ · induzieren  fachspr. · initiieren  geh.
  • (sich) auf den Weg machen · (sich) aufmachen · losgehen · losziehen · seinen Weg antreten  ●  aufbrechen  Hauptform · (sich) auf die Beine machen  ugs. · (sich) auf die Socken machen  ugs. · lossocken  ugs., regional
  • angriffslustig · kampfesfreudig · kampfesmutig · keinem Streit aus dem Weg(e) gehen(d) · konfliktbereit · kämpferisch · offensiv · streitbar · streitlustig  ●  angriffig  schweiz. · auseinandersetzungsfreudig  auch ironisch, positiv · jeden Fehdehandschuh aufnehmen(d)  fig. · konfliktfreudig  verhüllend, auch ironisch · konfliktstark  auch ironisch
  • (der) Initiator sein · ans Laufen bringen · entstehen lassen · in Bewegung setzen · in Gang bringen · in Gang setzen · initiieren · starten  ●  (etwas) ankurbeln  fig. · ins Leben rufen  fig. · anleiern  ugs.
  • (die) Initiative ergreifen · (die) Initiative geht aus von · initiativ werden  ●  (den) ersten Schritt machen  fig. · (den) Stier bei den Hörnern packen  ugs., fig.
  • anbrechen · anfangen · angehen · beginnen · einsetzen · losbrechen · starten (mit)  ●  entbrennen (Streit)  fig. · anheben  geh. · in Gang kommen  ugs. · losgehen  ugs.
  • (etwas) energisch anpacken · (tüchtig) zupacken  ●  (die) Ärmel aufkrempeln  fig. · (die) Ärmel hochkrempeln  fig. · in die Hände spucken  ugs., fig.
  • (die) Arbeit aufnehmen · (sich) an die Arbeit machen · (sich) ans Werk machen · (sich) in die Arbeit stürzen · (sich) kopfüber in die Arbeit stürzen · an die Arbeit gehen · ans Werk gehen · loslegen · mit der Arbeit anfangen · mit der Arbeit beginnen  ●  anfangen zu arbeiten  Hauptform
  • (einfach) sagen 'du machst das jetzt' · (jemandem) sagen 'Du schaffst das (schon).' · (jemandem) sagen 'Mach mal!' · (sich) mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert sehen · (sich) vor völlig neue Herausforderungen gestellt sehen  ●  (das Prinzip unserer Einarbeitung ist) learning by doing  engl. · (jemanden) ins kalte Wasser schmeißen  fig., Hauptform · (jemanden) ins kalte Wasser werfen  fig. · Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.  Spruch, variabel · training on the job  engl.
  • (die) Initiative ergreifen · aktiv werden  ●  (die) Zügel in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in die Hand nehmen  fig., Hauptform · (selbst) das Heft in die Hand nehmen  fig. · nicht darauf warten, dass jemand anders etwas tut  variabel
  • (sich einer Sache/jemandem) zuwenden · (sich einer Sache/jemandes) annehmen · (sich jetzt einer Sache) widmen · (sich) (jetzt) befassen mit · (sich) (jetzt) konzentrieren auf · (sich) (jetzt) kümmern um · Zeit haben (für)
Synonymgruppe
(eine Sache) anpacken · (einer Sache) zu Leibe rücken · (etwas) angreifen · angehen (Problem) · in die Offensive gehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · das Heft in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in Angriff nehmen  ugs. · loslegen (mit)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›anpacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anpacken‹.

Verwendungsbeispiele für ›anpacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der packte zwar vieles an, was Rau hatte liegen lassen - nur war es jeden Tag etwas anderes.
Die Welt, 09.04.2003
Dort packen wir es an, dann würden wir das bestimmt machen.
Der Tagesspiegel, 13.10.2001
Ich weiß nicht, ob ich in ein Gebäude hineinkomme, weil sich niemand findet, anzupacken.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 171
Alles schien möglich, wenn es nur recht angepackt wurde, und überall waren schon die Kräfte dabei, es anzupacken.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 175
Da mußte jeder anpacken und lernen, mit der Erde richtig umzugehen.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 115
Zitationshilfe
„anpacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anpacken>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anpaarung
Anoxyhämie
anoxisch
Anoxie
Anoxämie
anpaddeln
anpappen
anpassen
Anpasser
Anpassung