anpicken

Grammatik Verb
Worttrennung an-pi-cken
Wortzerlegung an-1 picken1

Thesaurus

Synonymgruppe
anheften · ankitten · ankleben · ankleistern · befestigen  ●  anpappen  ugs. · anpicken  ugs., österr.

Verwendungsbeispiele für ›anpicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sozialausschüsse sind entschlossen, dieses Thema in den nächsten Jahren energisch anzupicken. [Die Zeit, 16.07.1965, Nr. 29]
Den Vätern in den Erzählungen, jedenfalls, werden gern miese Adjektive angepickt, "verständnislos", "jähzornig", "grimmig". [Der Spiegel, 24.05.1993]
Sie sind rot gefärbt, und da sie alles in dieser Farbe erscheinen lassen, sollen sie den Vogel daran hindern, die roten Kämme seiner Gefährten anzupicken. [Die Zeit, 27.08.1965, Nr. 35]
Die wählerischen Vögel picken gezielt Kröten an und verspeisen deren Leber. [Die Welt, 29.04.2005]
Das Ei, "4 1/2 Minuten kochen, vorher anpicken", kam auf den Teller. [Der Tagesspiegel, 13.01.2001]
Zitationshilfe
„anpicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anpicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anpflöcken
anpflocken
anpflaumen
anpflanzen
anpfeifen
anpinkeln
anpinnen
anpinseln
anpirschen
anpissen