anregen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-re-gen
Wortzerlegung an-1 regen
Wortbildung  mit ›anregen‹ als Erstglied: Anreger · Anregung  ·  mit ›anregen‹ als Binnenglied: Appetitanreger · appetitanregend  ·  mit ›anregen‹ als Grundform: angeregt
eWDG

Bedeutungen

1.
einen Anstoß zu etw. geben
Beispiele:
eine Maßnahme, ein Projekt, Unternehmen anregen
das werde ich einmal anregen
er regte uns zu intensiver Arbeit an
durch diesen Vorfall wurde ich zum Nachdenken angeregt
2.
etw., jmdn. beleben, anreizen
Beispiele:
den Appetit anregen
die Lebensgeister, Phantasie anregen
Kaffee, Wein regt an
Technikder Leuchtschirm im Fernsehapparat wird durch Bestrahlung (zum Leuchten) angeregt (= zum Leuchten gebracht)
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
anregend wirken
geistig anregend
eine anregende Gesellschaft, Arbeit
er … unterhielt die Kurgesellschaft aufs anregendste [ Th. MannTristan9, 134]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) Mut einflößen · (jemandem) Mut machen · (jemanden) animieren (zu) · (jemanden) aufrufen (zu) · (jemanden) bestärken (in) · (jemanden) bringen (zu) · (jemanden) stimulieren (zu) · anregen · anspornen · ermuntern · ermutigen · stärken
Assoziationen
Synonymgruppe
aktivieren · ankurbeln · anregen · anspornen · antreiben · aufpeitschen · aufputschen · erregen · hervorrufen · in Wallung bringen · innervieren · powern · puschen · pushen · stimulieren · triggern
Assoziationen
  • aktivierend · animierend · ankurbelnd · anregend · anspornend · antreibend · aufbauend · aufputschend · ermutigend · erregend · motivierend
Synonymgruppe
anregen · anspornen · beflügeln · befruchten · begeistern · bereichern · inspirieren · motivieren · von der Muse geküsst werden
Assoziationen
Synonymgruppe
anregen · begeistern · euphorisieren · hinreißen · mitreißen  ●  enthusiasmieren  geh. · entzücken  geh.
Medizin
Synonymgruppe
anregen  ●  exzitieren (Medizin)  fachspr.
Synonymgruppe
anfragen · anregen · aufmerksam machen · auslösen · einen Anstoß geben · einen Impuls geben · nachfragen  ●  antriggern  salopp · triggern  salopp

Typische Verbindungen zu ›anregen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anregen‹.

Verwendungsbeispiele für ›anregen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kohl regt »bald im neuen Jahr« ein informelles Treffen an. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 179]
Das Bild diente hier als Mittel, die Kinder zum Erzählen anzuregen. [Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 142]
Elemente miteinander rangen, in der Architektur teils noch historistisch, teils schon vom modernen Bauen angeregt. [o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13336]
Seit zehn Jahren haben auch die Polen – angeregt durch die Polnische Bibliothek – begonnen, systematisch deutsche Literatur zu übersetzen. [Die Zeit, 09.03.2000, Nr. 11]
Trotzdem möchte ich zu einer Beurteilung des eigenen Handelns in diesem Rahmen anregen. [Die Zeit, 30.09.1999, Nr. 40]
Zitationshilfe
„anregen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anregen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anreden
anrechnungsfähig
anrechnen
anrechenbar
anrebeln
anreiben
anreichen
anreichern
anreihen
anreimen