Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

anrollen

Grammatik Verb · rollt an, rollte an, ist/hat angerollt
Aussprache 
Worttrennung an-rol-len
Wortzerlegung an-1 rollen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. rollend herankommen
    1. [bildlich] ...
    2. [übertragen] ...
  2. 2. etw. rollend heranbringen
eWDG

Bedeutungen

1.
rollend herankommen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Lastwagen, Maschinen, Züge rollen an, sind im Anrollen
anrollende Wellen
bildlich
Beispiele:
der Donner rollt an
salopper sah die kleine Dicke schon von weitem anrollen
übertragen
Beispiel:
Aufträge, Lieferungen rollen an (= kommen herein)
2.
etw. rollend heranbringen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
der Kutscher rollt Bierfässer an
neue Maschinen, Waren werden angerollt

Typische Verbindungen zu ›anrollen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anrollen‹.

Verwendungsbeispiele für ›anrollen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst gegen 9 Uhr war der Defekt behoben, und der Betrieb rollte wieder an. [Die Welt, 23.03.2000]
Selbst Wagen und Lok rollen seit kurzem in neuen ungewohnten Farben an. [Die Zeit, 07.10.1988, Nr. 41]
Ich gebe vorsichtig Gas – das Auto ruckt leicht, rollt an. [Bild, 05.05.1998]
Auf der leicht abschüssigen Straße rollte das Auto rückwärts und fuhr drei Frauen an – leicht verletzt. [Bild, 06.12.2001]
Wer abseits steht, wenn dieser Zug erst anrollt, schafft den Sprung auf die Lok nicht mehr. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2004]
Zitationshilfe
„anrollen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anrollen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anritzen
anristen
anriechen
anrichten
anrennen
anrosten
anrotzen
anrucken
anrudern
anrufen