anrufen

GrammatikVerb · ruft an, rief an, hat angerufen
Aussprache
Worttrennungan-ru-fen
Wortzerlegungan-1rufen
Wortbildung mit ›anrufen‹ als Erstglied: ↗Anrufer · ↗Anrufung  ·  mit ›anrufen‹ als Grundform: ↗Anruf
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn. durch Rufen auf sich aufmerksam machen
Beispiele:
den Freund (auf der Straße), den Schlafenden (leise) anrufen
er hatte ein vorbeifahrendes Taxi angerufen
der Angerufene antwortete nicht
der Posten ruft ihn an (= fordert ihn durch Zuruf zum Stehenbleiben auf)
2.
mit jmdm. telefonische Verbindung aufnehmen, jmdn. antelefonieren
Beispiele:
jmdn. im Laufe des Tages, zu Hause anrufen
ich rief das Polizeirevier (mehrmals), bei meiner Dienststelle (vergeblich) an
schweizerisch, umgangssprachlich jmdm. anrufen
3.
gehoben jmdn. um etw. bitten, ersuchen
Beispiele:
jmdn. als Zeugen, um Gnade, Schutz, Unterstützung anrufen
jmds. Entscheidung, Urteil, Vermittlung, Zeugnis anrufen
das Gericht, eine höhere Instanz anrufen
Euch [Götter] rufʼ ich an [Grillp.ArgonautenI]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Telefongespräch führen · ↗anklingeln · anrufen (jemanden / bei jemandem) · ↗durchklingeln (bei jemandem) · ↗telefonieren · telefonisch in Kontakt treten · telefonisch kontaktieren  ●  (sich) ans Telefon hängen  ugs. · ↗antelefonieren  ugs. · ↗durchrufen  ugs. · ein Telefon geben  ugs., schweiz. · zum Hörer greifen  ugs.
Oberbegriffe
  • (das) Wort richten (an) · (jemanden) ansprechen (in einer Sache) · (sich) in Verbindung setzen mit · (sich) richten (an) · (sich) wenden (an) · Kontakt aufnehmen (mit) · ↗herantreten (an) · in Kontakt treten (mit) · ↗kontakten · vorstellig werden (bei)  ●  ↗kontaktieren  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Funkfernsprecher · ↗Funktelefon · Handtelefon · ↗Mobilfunktelefon · Taschentelefon  ●  ↗Handy  Hauptform, Scheinanglizismus · ↗Mobiltelefon  Hauptform · Ackerschnacker  ugs. · ↗Gurke  ugs. · Natel  ugs., Markenname, schweiz.
  • (das) Wort richten (an) · (jemanden) ansprechen (in einer Sache) · (sich) in Verbindung setzen mit · (sich) richten (an) · (sich) wenden (an) · Kontakt aufnehmen (mit) · ↗herantreten (an) · in Kontakt treten (mit) · ↗kontakten · vorstellig werden (bei)  ●  ↗kontaktieren  Hauptform
  • Anruf · ↗Telefonanruf · ↗Telefonat · ↗Telefongespräch  ●  ↗Telefon  schweiz. · fernmündliches Gespräch  veraltet · telefonischer Anruf  ugs., scherzhaft
Synonymgruppe
(etwas) von sich hören lassen · (mal) anrufen · ↗(sich) melden  ●  ↗(mal) durchklingeln  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bekannter Bundesrat Bundesverfassungsgericht Elter Freund Freundin Gericht Gerichtshof Handy Hotline Instanz Leut Morgen Mutter Nummer Polizei Redaktion Schiedsgericht Telefonnummer Uhr Verfassungsgericht Vermittlungsausschuß bitten dann fragen ich mal nachts rufen sofort

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anrufen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche rufen mich sogar heute noch an, wenn sie sich ein neues Auto gekauft haben.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Mehrmals versuchte sie anzurufen, doch dauernd war die Leitung besetzt.
Bild, 19.04.2006
Plötzlich hielt ich es nicht mehr aus und rief Rui an.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 1059
Hat sie die Mutter nur angerufen, um sie zu kränken?
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 342
Falls Sie uns irgendwann dringend brauchen sollten, rufen Sie an.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 157
Zitationshilfe
„anrufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anrufen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anrufbeantworter
Anruf
anrudern
anrücken
Anrüchigkeit
Anrufer
Anruflampe
Anrufschranke
Anrufung
anrühmen