ansammeln

GrammatikVerb
Worttrennungan-sam-meln
Wortzerlegungan-1sammeln
Wortbildung mit ›ansammeln‹ als Erstglied: ↗Ansammlung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., sich anhäufen, aufspeichern
Beispiel:
(Kunst)schätze, Reichtümer, Geldbeträge, Millionen ansammeln
sich ansammeln
Beispiel:
Staub, Flüssigkeit sammelt sich an
bildlich
Beispiele:
Wut, Ärger, Unzufriedenheit hat sich in ihm angesammelt
jahrelang angesammelter Groll
viele Leute, Neugierige hatten sich am Unglücksort angesammelt (= waren zusammengelaufen)

Thesaurus

Synonymgruppe
akkumulieren · ↗anhäufen · ansammeln · ↗inkorporieren · ↗speichern · ↗zusammentragen
Synonymgruppe
(Daten) erheben · ↗anhäufen · ansammeln · ↗aufbewahren · ↗einsammeln · ↗erfassen · sammeln · ↗speichern · ↗stapeln · ↗zusammenbringen · ↗zusammentragen
Unterbegriffe
Synonymgruppe
(Geld) zurücklegen · (sich) ansammeln (bei jemandem) · Ersparnisse machen · Rücklagen bilden · nicht ausgeben · nicht konsumieren · ↗zusammenkommen (bei jemandem)  ●  ↗(Geld) sparen  Hauptform · ↗äufnen  schweiz. · (sich) (das Geld für) etwas zusammensparen  ugs. · auf die Seite legen  ugs., fig. · auf die hohe Kante legen  ugs., fig.
Assoziationen
  • Sparbetrag · ↗Spareinlage · ↗Sparguthaben
  • Bankkonto · ↗Sparbuch · ↗Sparkonto
  • (sich) etwas vom Munde absparen · (sich) jeden Bissen vom Munde absparen · auf jeden Cent gucken · sehr sparsam leben (müssen)  ●  jeden Pfennig zweimal umdrehen (müssen)  fig. · jeden Cent zweimal umdrehen (müssen)  ugs.
  • (nur) wenig Geld (zur Verfügung) haben · (sehr) aufs Geld achten müssen · (sich) (etwas) nicht leisten können · (sich) nichts erlauben können · (sich) nichts leisten können · haushalten müssen · sein Geld zusammenhalten (müssen)  ●  (sich) nach der Decke strecken (müssen)  fig. · keine großen Sprünge machen können  fig. · aufs Geld gucken müssen  ugs. · es nicht so dicke haben  ugs. · jeden Cent zwei mal umdrehen (müssen)  ugs. · nicht drinsitzen  ugs. · nichts zu verschenken haben  ugs.
  • gespart (Geld)  ●  auf der hohen Kante  ugs., fig.
Synonymgruppe
(Geld) zusammenkommen · (sich) ansammeln · ↗(sich) summieren  ●  (da) kommt ganz schön was zusammen  ugs., Spruch · ↗(sich) läppern  ugs. · ↗(sich) zusammenläppern  ugs. · Die Masse macht's.  ugs., Spruch · Kleinvieh macht auch Mist!  ugs., sprichwörtlich
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) zusammenkommen · mehr werden  ●  (sich) ansammeln (bei)  auch figurativ
Assoziationen
  • (Geld) zusammenkommen · (sich) ansammeln · ↗(sich) summieren  ●  (da) kommt ganz schön was zusammen  ugs., Spruch · ↗(sich) läppern  ugs. · ↗(sich) zusammenläppern  ugs. · Die Masse macht's.  ugs., Spruch · Kleinvieh macht auch Mist!  ugs., sprichwörtlich
  • (ein) beachtlicher Betrag · (eine) horrende Summe · (eine) stolze Summe · viel Geld  ●  (ein) Haufen Kohle  ugs. · (ein) hübsches Sümmchen  ugs. · da muss eine alte Frau lange für stricken  ugs., Spruch · eine Stange Geld  ugs. · ordentlich was  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitszeitkonto Flüssigkeit Guthaben Jackpot Konfliktstoff Konto Lauf Laufe Mehrarbeit Menschenmenge Mutation Müll Polster Regenwasser Reserve Rücklage Rückstellung Sprengstoff Staub Unmenge Unrat Vermögen Vertrauenskapital Vorrat Währungsreserve Zinseszins Zündstoff abfeiern sammeln Überstunde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ansammeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man so lange lebt, da sammelt sich vieles an, das man doch gern bewahren möchte.
Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44
Die Post scheint sich wieder irgendwo anzusammeln und kommt dann geschlossen ins Haus geflattert.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 25.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wenn die zugeführten Energien nicht voll aufgebraucht werden, werden sie angesammelt.
Die Landfrau, 18.04.1925
In seinem Zimmer begann er in den Büchern zu suchen, die sich schon reichlich angesammelt hatten.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 430
Weil er die Berichte der letzten Tage, die sich in seinem Computer ansammelten, nicht gelesen hatte?
Arjouni, Jakob: Chez Max, Zürich: Diogenes 2006, S. 202
Zitationshilfe
„ansammeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ansammeln>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ansamen
Ansagerin
Ansager
ansägen
Ansagedienst
Ansammlung
Ansandung
ansässig
Ansässigkeit
Ansatz