anschnallen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-schnal-len
Wortzerlegung an-1 schnallen1
Wortbildung  mit ›anschnallen‹ als Erstglied: Anschnallgurt
eWDG

Bedeutung

etw., sich festschnallen
in gegensätzlicher Bedeutung zu abschnallen
Beispiele:
die Schlittschuhe, Bretter anschnallen
sich (im Flugzeug) am Sitz anschnallen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
angurten · anschnallen · den Gurt anlegen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›anschnallen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anschnallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›anschnallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um allerdings bei Sprüngen in der Luft das Brett nicht zu verlieren, sind die Füße mit Hilfe einer Bindung am Brett angeschnallt. [Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25]
Sobald aber der Trend gebrochen wird, sollte man sich gut anschnallen. [Die Zeit, 23.10.2006, Nr. 43]
Jemand schnallt mich an, der Skipper reicht mir vorsichtig die Angel. [Die Zeit, 01.03.1985, Nr. 10]
Bald aber haben wir uns eingewöhnt, dann schnallen wir uns automatisch an. [Die Zeit, 26.10.1979, Nr. 44]
Es gab eine Zeit, da kaufte man ein Paar Ski, schnallte die an und dann ging es nur noch bergab. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2004]
Zitationshilfe
„anschnallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anschnallen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anschmusen
anschmunzeln
anschmoren
anschmieren
anschmiegsam
anschnauben
anschnaufen
anschnauzen
anschneiden
anschneien