anschubsen

GrammatikVerb
Worttrennungan-schub-sen
Wortzerlegungan-1schubsen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmdm., etwas einen leichten Stoß geben

Typische Verbindungen
computergeneriert

schubsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anschubsen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal fliegt man hoch, man kann runterfallen, manchmal wird man angeschubst.
Der Tagesspiegel, 01.12.2001
Manch einer purzelte gar hintenüber hinab, andere erreichten den Scheitelpunkt mit letzter Kraft, angeschubst von eifrigen Zuschauern.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2003
Er hängt an einem Seil einen Meter über dem Boden und wird nur einmal kurz angeschubst.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2004
Ständig muss Sienna Robert anschubsen, weil dieser gerade wieder in ein Kunstwerk versunken ist.
Die Zeit, 30.05.2013, Nr. 22
Erst als ihn jemand anschubste, er soll jetzt endlich Flagge zeigen, wedelte er - wie mit einem Fähnchen beim Karneval in Rio.
Bild, 02.04.2002
Zitationshilfe
„anschubsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anschubsen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anschubfinanzierung
Anschub
Anschriftenverzeichnis
Anschriftenänderung
Anschrift
anschuldigen
Anschuldigung
anschummeln
anschüren
Anschuß