ansichtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungan-sich-tig
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
siehe auch sehen
jmds. ansichtig werdenjmdn. erblicken, gewahren
Beispiel:
Jetzt wurde die alte Frau seiner ansichtig [CarossaGion46]
selten einer Sache ansichtig werden
Beispiel:
Als er ... seiner Wohnung ansichtig wurde [FontaneUnwiederbringlich310]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und der politischen Inhalte wird man schon gar nicht ansichtig.
Die Zeit, 17.03.1978, Nr. 12
Stereotypen ukrainischer Kultur werden zwar ansichtig, sind für uns allerdings schwer dechiffrierbar.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1996
Und als sie im Vorbeifahren grasender Rinder ansichtig wurden, entstand die Idee, auch die Kuh einzufärben.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 100
Aber wenn man ihrer von den Häusern aus bereits ansichtig geworden ist, sieht die Umkehr verdächtig aus.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 221
Sobald Waldemar ihrer ansichtig wurde, eilte er auf sie zu und begrüßte sie mit herzlichen Worten.
Meysenbug, Malwida von: Himmlische und irdische Liebe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9387
Zitationshilfe
„ansichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ansichtig>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansicht
Ansichsein
anseufzen
Ansetzung
ansetzen
Ansichtsexemplar
Ansichtskarte
Ansichtspostkarte
Ansichtssache
Ansichtsseite