anspringen

GrammatikVerb · springt an, sprang an, ist/hat angesprungen
Aussprache
Worttrennungan-sprin-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1springen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›ist‹
Technik
Beispiel:
der Motor springt an (= beginnt aus eigener Kraft zu laufen)
übertragen
Beispiel:
der Schüler springt leicht, sofort an (= reagiert leicht, sofort)
2.
im Part. Prät.
angesprungen kommenspringend herankommen
Beispiel:
das Kind, Kälbchen kam angesprungen
3.
gegen etw., jmdn. springen
a)
mit Hilfsverb ›ist‹
Beispiel:
Hunde, die gegen die Lattenzäune ansprangen [G. HermannKubinke116]
b)
mit Hilfsverb ›hat‹
an jmdm. hochspringen
Beispiel:
der Hund springt seinen Herrn (vor Freude) an
c)
mit Hilfsverb ›hat‹
jmdn. mit einem Sprung anfallen, angreifen
Beispiele:
den Gegner anspringen
der Hund springt den Dieb an
der Tiger wollte seinen Wärter anspringen
gehoben, übertragen
Beispiele:
die Erinnerung, Heimweh sprang sie an
Plötzlich sprang ihn die Stimme des Mädchens an [Feuchtw.Jüd. Krieg273]
Die Angst sprang ihn an [L. FrankRäuberbande1,272]

Thesaurus

Synonymgruppe
anspringen (auf) · ↗einsteigen (in) · ↗mitziehen · sich (erstmals) befassen mit  ●  auf den Zug aufspringen  fig.
Synonymgruppe
(sich) in Gang setzen · anfangen zu laufen · ↗angehen · ans Laufen kommen · anspringen · ↗starten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alarmanlage Anrufbeantworter Autokonjunktur Binnenkonjunktur Binnennachfrage Binnenwirtschaft Dieselgenerator Dieselmotor Generator Heizung Inlandskonjunktur Inlandsnachfrage Investitionsmotor Investitionstätigkeit Investmentkaufsignal Konjunktur Konjunkturmotor Konsum Lüfter Mailbox Motor Notstromaggregat Radiowecker US-Konjunktur Wachstumsmotor Weltkonjunktur drauf förmlich sofort springen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anspringen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unbeschwerte Tage am Strand - dann springt der Bus nicht mehr an.
Bild, 11.07.2003
Aber als sie wieder fahren wollten, sprang Ingos Golf nicht mehr an.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 47
Seitdem beißt er auch nicht mehr gegnerische Spieler oder springt sie an.
Der Tagesspiegel, 14.07.2001
Plötzlich sprang sie auf und stierte ihn wie in einem furchtbaren Erwachen an.
Nabl, Franz: Die Augen. In: ders., Der Tag der Erkenntnis, Graz u. a.: Stiasny 1961 [1919], S. 110
Es hörte sich an wie ein Motor, der nicht anspringen will.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 144
Zitationshilfe
„anspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anspringen>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ansprengen
Ansprechzeit
Ansprechpartner
ansprechend
ansprechen
anspritzen
Anspruch
ansprüchlich
anspruchsberechtigt
Anspruchsberechtigte