anströmen

GrammatikVerb · strömt an, strömte an, ist angeströmt
Aussprache
Worttrennungan-strö-men
Wortzerlegungan-1strömen
eWDG, 1967

Bedeutung

heranströmen, heranfluten
Gegenwort zu abströmen
Beispiel:
anströmende Luftmassen
im Part. Prät.
umgangssprachlich, bildlich angeströmt kommen
Beispiel:
eine große Menschenmenge kam kurz vor Beginn der Veranstaltung angeströmt

Typische Verbindungen
computergeneriert

strömen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anströmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von diesem strömt Gas zu dem Neutronenstern hinüber und sammelt sich in einer Scheibe um ihn an.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2000
Sie kamen nach dem 3:1 gegen Schalke siegestrunken aus der AOL-Arena angeströmt.
Bild, 17.03.2003
Vom Diffusor (S. 126) wissen wir, daß solche Schichten in der Lage sind, etwas gegen den Druck anzuströmen.
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 127
Vor meinen Augen strömte sie an, mit ihren zerrissenen Fahnen aller Nationen und Glauben, die Vorhut der Flüchtlinge.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 58
Als die Sicherheitskräfte das Areal freigeben, strömen Hunderte von Libanesen dorthin und zünden Kerzen an.
Der Tagesspiegel, 05.03.2005
Zitationshilfe
„anströmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anströmen>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstricken
Anstrich
Anstrengungsbereitschaft
Anstrengung
anstrengend
anstückeln
anstücken
anstupsen
Ansturm
anstürmen