Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

antönen

Grammatik Verb · tönt an, tönte an, ist/hat angetönt
Aussprache  [ˈantøːnən]
Worttrennung an-tö-nen
Wortzerlegung an-1 tönen
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
gehoben jmd. lässt etw. antönen(kurz) erklingen, angespielt werden
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
siehe auch anheben²
Beispiele:
Zuerst lässt der Pianist Hans F[…] ein perlendes Intro zu »Green Dolphin Street« antönen, kurz darauf ergänzen […] Bass und […] Schlagzeug die gläserne Melodie durch ein zartes rhythmisches Unterfutter. [Neue Zürcher Zeitung, 04.11.1999]
Einen ganz wichtigen Schwerpunkt [dieser Aufführung] setzen, wie es sich für eine Oper gehört, die Musiker Martin L[…] und Beat F[…]. Wie sie […] instrumentelle Töne und Klänge mixen und ordnen, Melodien antönen und untergehen lassen, Worte begleiten und kontrastieren, ist bestimmt der Höhepunkt in dieser knapp dreiviertelstündigen Sprechoper. [Luzerner Zeitung, 23.04.2012]
im Bild Ein Ultimatum von wenigen Stunden wurde der langjährigen freiheitlichen Nationalratsabgeordneten Susanne Winter gestellt, um ihre Funktion bei den Freiheitlichen zurückzulegen. Sie habe mit ihrer eindeutigen Zustimmung zu antisemitischen Weltverschwörungstheorien eine rote Linie überschritten. […] Tatsächlich ist das kein neuer Klang, den FPÖ‑Generalsekretär Herbert Kickl hier antönen lässt (= Tatsächlich hat er diesen Standpunkt bereits in der Vergangenheit konsequent vertreten). [Der Standard, 03.11.2015]
selten, veraltend jmd. tönt etw. anerklingen lassen; anspielen, anstimmen, zu spielen, zu singen, zu rezitieren beginnen
Beispiele:
Hier, nur einige Steinwürfe von meinem Haus entfernt, steht die Gedenkkapelle, wo zum ersten Male die wunderbare Melodie[…] [»]Stille Nacht …[«] […] von ihrem Komponisten angetönt wurde, um über Kontinente und Meere hinweg ein Band um all die Menschen zu schlingen, die guten Willens sind. [Der Spiegel, 15.08.1956]
Der zweite Kreis [der Komposition] entfaltet das Thema in weichem Legato, über geschmeidig und ausdrucksvoll geformtem Kp (= Kontrapunkt). Der dritte Kreis führt das Urbild ein, die ersten Kreise werden kurz angetönt, dann erhebt sich das Thema allbeherrschend, alle Gegensätze und Gegenflächen in sich einschließend. [Müller-Blattau, Joseph: Fuge. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 25148]
übertragen […] Margrit Schenkers [Komposition] »Benedicta« ist ein Szenario für Chor, Masken und Instrumente, in dem Fasnacht und Totentanz »angetönt« (= musikalisch, akustisch (und visuell) wiedergegeben, ausgedrückt, in Szene gesetzt) werden. [Basler Zeitung, 03.02.2000]
2.
etw. tönt an
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
a)
selten ertönen, erklingen
Synonym zu anklingen (1)
Beispiele:
Zuweilen sind [im Wörterbuch angegebene] Beispiele irreführend, so bei »antönen«, dessen intransitiver Sinn »erklingen«, »anklingen« am transitiven Gebrauch erläutert werden soll: »ein Thema, einen Akkord antönen«. [Der Spiegel, 26.11.1984]
Aschenbach lauschte […] auf diesen in seinem Innern antönenden Gesang[.] [ Th. MannTod in Venedig9,490]WDG
b)
übertragen (in einer Äußerung) mitschwingen, durchschimmern; angedeutet bzw. (zaghaft, vorsichtig) geäußert, artikuliert werden
Beispiele:
dieses Thema tönte bereits früher (bei ihm) anWDG
Bei den Schulleiterinnen tönt […] Skepsis an. […] [Sie] vermuten, dass die regionalen Busunternehmen [anders als behauptet] sehr wohl hinreichend Kapazität [für zusätzliche Schulbusse] frei hätten. [Südkurier, 26.09.2020]
Zwischen viel Lob tönt Kritik an. [St. Galler Tagblatt, 18.06.2020]
Am Flügel sitzt der ungarische Pianist und Komponist Robert Freund[…]. Er spielt eines seiner eigenen, Ende der 1880er Jahre entstandenen Klavierstücke, das Notturno op. 2; im langsameren Mittelteil tönt Volksmusik aus Freunds ferner Heimat an. [Südkurier, 17.02.2018]
Da schimmert im üppigen Klangfeld von Rachmaninoffs Transkriptionen der 3. Violinpartita oder in Busonis Abschrift der d‑moll‑Chaconne die polyphone Grundstruktur durch, da tönt im massigen Akkordspiel die Reinheit der Linie an[…]. [Frankfurter Rundschau, 18.07.2000]
In abstrakte Soundmuster brach da plötzlich eine süßliche Hawaiigitarre; eine irisch angetönte Tanzmusik wurde mit brachialen Rockrhythmen vermischt, und die Gitarren klangen plötzlich wie ein mittelalterlicher Kirchenchor. [die tageszeitung, 06.12.1994]
3.
CH jmd. tönt etw. anandeuten; (unter Vorbehalt) ankündigen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
es wurde etwas von einem Rücktritt im Vorstand angetöntWDG
Finanzdirektorin Franziska Bitzi hat diese Woche schon angetönt, dass die Stadtkasse durch Corona wohl stark belastet wird. [Luzerner Zeitung, 02.05.2020]
Was in Europa in der politischen Diskussion erst schüchtern angetönt wird, ist in vielen amerikanischen Gliedstaaten bereits Realität – die Legalisierung von Cannabis. [Neue Zürcher Zeitung, 16.11.2017]
Und sie [die von zwei Autoren geschriebenen Songtexte] unterstützen Paul McCartney dann, wenn er einige seiner bisher persönlichsten Textzeilen singt und – wie in einer John Lennon gewidmeten Jugenderinnerung namens »Early Days« – antönt, was für Wunden es sind, die er hinter seinen makellosen Melodien verbirgt. [Luzerner Zeitung, 19.10.2013]
Wie üblich will sich der Coach [einer Fußballmannschaft] nicht zu tief in die Karten blicken lassen. Vor dem Start tönt er gewisse Gedankengänge jedoch an. [Basler Zeitung, 13.07.2012]
Am Anfang [des Konzerts] […] kochte [der Jazzmusiker] Gary Versace auf seiner Orgel eine Art Ursuppe von Klang und Geräusch. Sein instrumentales Ungetüm gurgelte und grollte, um schliesslich doch Akkorde anzutönen und harmonische Spannungen zu schaffen. [Neue Zürcher Zeitung, 01.09.2015]
Die wahren Rücktrittsgründe der Verwaltungsräte tönte Gemeindepräsident Werner Z[…] nur am Rand an. [Luzerner Zeitung, 24.11.2011]
Nicht von ungefähr tönte die EU‑Kommission am Montag bereits wieder die Notwendigkeit neuer Korrekturmassnahmen an. [Neue Zürcher Zeitung, 13.09.2011]
Der Angeklagte muss für 5 Jahre ins Zuchthaus. Der Verteidiger tönte einen Weiterzug ans Bundesgericht an. [Basler Zeitung, 02.09.1999]
4.
jmd., etw. tönt gegen jmdn., etw. an(lautstark) übertönen, zu übertonen versuchen; sich (neben weiteren Geräuschquellen) Gehör verschaffen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Der Klang [der Kopfhörer] ist, solange man nicht gegen größeren Umgebungslärm antönen muss, […] akzeptabel. Gewicht und Passform sind angenehm. [Brille, die Musik macht und durch die ich telefonieren kann, 14.07.2019, aufgerufen am 31.08.2020]
Nach Angaben der Polizei hatten sich rund 2.000 Menschen aus Protest gegen eine Wahlkampfveranstaltung […] versammelt. […] Mit Pfiffen, Trommeln und lauten Rufen tönten die AfD‑Gegner gegen die Reden der AfD‑Vizevorsitzenden an. [Südkurier, 10.09.2018]
»Wir lassen uns nicht unterkriegen«, tönt der 86‑Jährige mit sonorer Stimme gegen den Donner an. [Die Zeit, 25.07.2013]
Die Gitarristen großer Jazz‑Orchester überlegten sich, wie sie mit ihren eher leisen Instrumenten gegen die lauten Trompeten, Posaunen und Schlagzeuge antönen könnten (= wie es zu bewerkstelligen sei, dass sie neben diesen lauten Instrumenten ebenso wahrgenommen werden können). [Fränkischer Tag, 28.12.2006]
Der Trompeter – traditionell seit vielen Jahren – auf dem Hamburger Michel [Barockkirche St. Michaelis] tönt gegen die Geräuschkulisse der viel befahrenen Hauptverkehrsader Ost‑West‑Straße an. [Der Tagesspiegel, 16.02.2003]
Heiner H[…] schnallt das Akkordeon um. Leise erklingt eine märchenhafte, orientalisch anmutende Musik, sie wird lauter, tönt gegen das Blätterrauschen an (= kommt zu Gehör). [Basler Zeitung, 20.07.2000]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
(Thema) berühren · (Thema) kurz anfangen · (Thema) streifen · (auch) Thema sein · (auch) zu sprechen kommen auf · (kurz) ansprechen · andeuten · anreißen · erwähnen · nebenbei behandeln  ●  antönen  österr., schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›antönen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antönen‹.

Zitationshilfe
„antönen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ant%C3%B6nen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antäuschen
antwortlich
antworten
antupfen
antun
antörnen
anulken
anvertrauen
anverwandeln
anverwandt