anthropomorph

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungan-thro-po-morph · anth-ro-po-morph
Wortzerlegunganthropo--morph
Wortbildung mit ›anthropomorph‹ als Erstglied: ↗anthropomorphisch · ↗anthropomorphisieren

Thesaurus

Synonymgruppe
anthropomorph · von menschlicher Gestalt

Typische Verbindungen zu ›anthropomorph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Assoziation Charakter Darstellung Figur Form Gebilde Gefäß Gestalt Gott Gottesvorstellung Kino Landschaft Maschine Projektion Skulptur Stele Vorstellung Wesen Zug biomorph gestaltet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anthropomorph‹.

Verwendungsbeispiele für ›anthropomorph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was aber das Wahlrecht für Hunde betrifft, so könnte man es anthropomorph mit achtzehn beginnen lassen.
Die Zeit, 21.06.2012, Nr. 25
Wir haben es zu tun mit einer Deutung des Seins durch anthropomorphe Begriffe.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2481
Die Philosophie beginnt mit der Kritik an dem anthropomorphen, polytheistischen Charakter der Religion.
Anz, W.: Ewigkeit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2836
Bei den anthropomorphen Wesen ahnt man auch deren tierische Eigenschaften.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1999
Als göttlich verehrt wurden auf der einen Seite anthropomorphe Darstellungen.
Heine, Peter: Götzen. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 955
Zitationshilfe
„anthropomorph“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anthropomorph>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anthropometrie
anthropologisch
Anthropologie
Anthropologe
Anthropolatrie
anthropomorphisch
anthropomorphisieren
Anthropomorphismus
Anthroponym
Anthroponymik