antideutsch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung an-ti-deutsch
Wortzerlegung anti-deutsch

Typische Verbindungen zu ›antideutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antideutsch‹.

Verwendungsbeispiele für ›antideutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Prompt ziehen ihn die anderen wegen seines "antideutschen" Geschmacks auf.
Die Zeit, 11.02.2002, Nr. 06
Deswegen mußte man erst mal versuchen, dieses antideutsche Lager aufzumachen.
konkret, 1999
Im polnischen Teil von Posen ist sie der Mittelpunkt der großen antideutschen polnischen Organisation.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 905
Den großen weltgeschichtlichen Erfolg, den die Träger der antideutschen Kriegspropaganda errungen haben, wollen sie nicht preisgeben.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 29
Ich sah mich dazu veranlaßt, weil in diesen Schulen eine ausgesprochen antideutsche Tendenz den Schülern beigebracht wurde.
o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23751
Zitationshilfe
„antideutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antideutsch>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antidepressivum
antidepressiv
antidemokratisch
antichristlich
Antichrist
Antideutsche
Antidiabetikum
Antidiarrhoikum
Antidiskriminierung
Antidiskriminierungsgesetz