antifeministisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: antifeministischer · Superlativ: am antifeministischsten
Worttrennung an-ti-fe-mi-nis-tisch
Wortzerlegung anti-feministisch

Thesaurus

Synonymgruppe
antifeministisch [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›antifeministisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern könnte man den Text beruhigt über den feministischen oder antifeministischen Leisten schlagen, je nach Position.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Die Wirkung dieser antifeministischen Ideologie und Politik blieb jedoch beschränkt.
Frevert, Ute: Frauen. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 930
Ein Teil der Szene ist antifeministisch, fühlt sich benachteiligt und will die Familienernährernorm um jeden Preis aufrechterhalten.
Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26
Der leicht antifeministische Unterton ist aber wohl nur Ausdruck der Hilflosigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.1997
Und doch taugt sie als Heldin der Emanzipation ebenso gut wie als antifeministische Supermutter.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2004
Zitationshilfe
„antifeministisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antifeministisch>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antifebrile
antifebril
antifaschistisch
Antifaschist
Antifaschismus
antiferromagnetisch
antifeudal
Antifon
Antifone
Antifouling