antifeministisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: antifeministischer · Superlativ: am antifeministischsten
Worttrennung an-ti-fe-mi-nis-tisch
Wortzerlegung anti- feministisch

Thesaurus

Synonymgruppe
antifeministisch [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]

Verwendungsbeispiele für ›antifeministisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern könnte man den Text beruhigt über den feministischen oder antifeministischen Leisten schlagen, je nach Position. [Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46]
Die Wirkung dieser antifeministischen Ideologie und Politik blieb jedoch beschränkt. [Frevert, Ute: Frauen. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 930]
Ein Teil der Szene ist antifeministisch, fühlt sich benachteiligt und will die Familienernährernorm um jeden Preis aufrechterhalten. [Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26]
Die vormals als antifeministisch verpönte Handarbeit wurde zum liebsten Hobby der jungen Dritte‑Welle‑Feministinnen. [Die Zeit, 05.01.2009, Nr. 01]
Der leicht antifeministische Unterton ist aber wohl nur Ausdruck der Hilflosigkeit. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.1997]
Zitationshilfe
„antifeministisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antifeministisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antifebril
antifaschistisch
antieuropäisch
antideutsch
antidepressiv
antiferromagnetisch
antifeudal
antihumanistisch
antiimperialistisch
antiintellektuell