antinational

GrammatikAdjektiv
Worttrennungan-ti-na-ti-onal · an-ti-na-tio-nal
Wortzerlegunganti-national

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Betätigung Charakter Element Haltung Linke Orientierung Politik Propaganda Tendenz Tätigkeit Vereinigung antidemokratisch reaktionär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antinational‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der antinationale Kongreß erweist sich vor allem als Forum für weiße, deutsche Männer.
konkret, 1995
Er habe einen von "totalitären und antinationalen Elementen" entworfenen Plan ausführen sollen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
In Rußland zu leben und nicht zu trinken ist unpatriotisch, antinational und unnatürlich.
Die Welt, 08.01.2005
Jedoch sei das Volk voller Entschlossenheit, gegen die antinationalen, im Untergrund wirkenden Kräfte vorzugehen.
Neues Deutschland, 01.11.1984
In Preußen wird kommunistisch und antinational orientierten Studenten der Zugang zu den Hochschulen verschlossen.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20861
Zitationshilfe
„antinational“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antinational>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antimykotikum
antimonopolistisch
Antimonglanz
Antimonblüte
antimonarchisch
antinazistisch
Antineuralgikum
Antineutron
Antinomie
antinomisch