antiquarisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-ti-qua-risch
Herkunft Latein

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. alt, gebraucht
  2. 2. [selten] altertümlich
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
alt, gebraucht
Gegenwort zu neu
Beispiele:
antiquarische Bücher
ein Lexikon antiquarisch kaufen
2.
selten altertümlich
Beispiele:
in einer antiquarischen Sprache reden
eine antiquarische (= dem Altertümlichen zugewandte) Neigung, ein antiquarisches Interesse
als er ... von den antiquarischen Geschichten seiner Stadt erzählte [ Feuchtw.Goya381]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Antiquar · Antiquariat · antiquarisch · Antiquität · antiquiert
Antiquar m. ‘Händler mit altertümlichen Gegenständen, insbesondere alten Büchern’. Das seit Ende des 16. Jhs. bezeugte Antiquarius ‘Kenner der alten Zeit’ setzt das gleichbed. lat. antīquārius (aus antīquus ‘alt’, s. ↗antik) fort. Die lat. Endung wird im 18. Jh. aufgegeben; neben ‘Altertumsforscher’ tritt die neue Bedeutung ‘Altbuchhändler, Antiquitätenhändler’, die heute allein gültig ist. Dazu Antiquariat n. ‘Handel mit gebrauchten (wertvollen) Büchern, Geschäft eines Antiquars’ (1. Hälfte 19. Jh.). antiquarisch Adj. ‘auf das Altertum bezogen, die Antike betreffend’ (Mitte 18. Jh.), ‘gebraucht, alt (gekauft)’ (19. Jh.). Antiquität f. (meist Plural) ‘Kunstgegenstand einer vergangenen Epoche’ (Anfang 16. Jh.), aus lat. antīquitātēs (Plur.) ‘Überlieferungen der Vorzeit’. antiquiert Adj. ‘veraltet, altmodisch’ (2. Hälfte 18. Jh.), eigentlich Part. Prät. des selten bezeugten Verbs antiquieren ‘veralten (lassen), historisch überholen’ (1. Hälfte 16. Jh.); vgl. lat. antīquāre ‘etw. beim alten lassen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
alt · antiquarisch  ●  ↗antik  ugs.
Assoziationen
  • aus zweiter Hand · benutzt · ↗getragen · nicht neuwertig  ●  ↗gebraucht  Hauptform · second-hand  engl. · ↗secondhand  engl.
  • Antiquariat · Gebrauchtbuchhandel
  • Antiquariat · Gebrauchtbücher · Second-Hand-Bücher
  • Antiquität · altes Sammlerstück
  • Vorkriegs... · von vor dem Krieg  ●  von anno Tobak  ugs. · von anno achtzehnhundert schlag mich tot  ugs. · von anno tuck  ugs.
  • alt · ausrangiert · nicht mehr getragen (Kleidung) · nicht mehr in Benutzung  ●  abgelegt (Bekleidung)  auch figurativ

Typische Verbindungen zu ›antiquarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antiquarisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›antiquarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Deutsch sind fast alle seine Bücher nur noch antiquarisch lieferbar.
Der Tagesspiegel, 26.08.2004
In einer so antiquarisch gesonnenen Zeit wie der unseren mußte das Proteste hervorrufen.
Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15
Aus der Forderung nach historischer Treue macht es eine Häufung antiquarischer Dokumentation.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 104
Sein Vater war Steuerbeamter in Leeds und besaß umfangreiche antiquarische Kenntnis.
Harman, Richard Alexander: Kidson. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 29732
Der Hauptbestandteil dieser antiquarischen Werke stammte gewöhnlich, unmittelbar oder mittelbar, aus den Bibliotheken der Gelehrten.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 22005
Zitationshilfe
„antiquarisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antiquarisch>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antiquariat
Antiquar
Antiquabuchstabe
Antiqua
antipyretisch
Antiquarium
Antiquark
Antiquaschrift
antiquiert
Antiquiertheit