Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

antiquiert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-ti-quiert
Wortbildung  mit ›antiquiert‹ als Erstglied: Antiquiertheit
eWDG

Bedeutung

gehoben veraltet
Beispiele:
eine antiquierte Ausdrucksweise
antiquiert aussehen, wirken
ein Standpunkt, eine Wirtschaftsordnung ist antiquiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Antiquar · Antiquariat · antiquarisch · Antiquität · antiquiert
Antiquar m. ‘Händler mit altertümlichen Gegenständen, insbesondere alten Büchern’. Das seit Ende des 16. Jhs. bezeugte Antiquarius ‘Kenner der alten Zeit’ setzt das gleichbed. lat. antīquārius (aus antīquus ‘alt’, s. antik) fort. Die lat. Endung wird im 18. Jh. aufgegeben; neben ‘Altertumsforscher’ tritt die neue Bedeutung ‘Altbuchhändler, Antiquitätenhändler’, die heute allein gültig ist. Dazu Antiquariat n. ‘Handel mit gebrauchten (wertvollen) Büchern, Geschäft eines Antiquars’ (1. Hälfte 19. Jh.). antiquarisch Adj. ‘auf das Altertum bezogen, die Antike betreffend’ (Mitte 18. Jh.), ‘gebraucht, alt (gekauft)’ (19. Jh.). Antiquität f. (meist Plural) ‘Kunstgegenstand einer vergangenen Epoche’ (Anfang 16. Jh.), aus lat. antīquitātēs (Plur.) ‘Überlieferungen der Vorzeit’. antiquiert Adj. ‘veraltet, altmodisch’ (2. Hälfte 18. Jh.), eigentlich Part. Prät. des selten bezeugten Verbs antiquieren ‘veralten (lassen), historisch überholen’ (1. Hälfte 16. Jh.); vgl. lat. antīquāre ‘etw. beim alten lassen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
antiquiert · archaisch · auf den Müllhaufen der Geschichte (gehörend) · veraltet · überaltert · überholt  ●  in die Mottenkiste (gehörend)  fig. · (Das ist doch) Achtziger!  ugs. · aus der Mottenkiste (stammend)  ugs., fig. · old school  ugs., engl. · von gestern  ugs.
Assoziationen
  • aus der Zeit gefallen (sein)  ●  (die) Zeit ist stehengeblieben  fig. · hinter dem Mond (leben)  fig., abwertend
  • (sich) in eine andere Zeit versetzt fühlen (durch einen Anblick oder eine Erfahrung) · wie aus der Zeit gefallen (wirken)
  • alt · alt und grau (sein / werden) · angejahrt · gealtert · gehobenen Alters · im Rentenalter · im reifen Alter von · in fortgeschrittenem Alter · in vorgerücktem Alter · nicht mehr der (die) Jüngste · nicht mehr ganz (so) jung · vorgerückten Alters · ältlich  ●  (die) jungen Alten  Schlagwort · auf meine (deine, seine...) alten Tage  ugs. · fortgeschrittenen Alters  geh. · in (jemandes) reife(re)n Jahren  geh. · in Ehren ergraut  geh. · in die Jahre gekommen  ugs. · in die Tage gekommen  ugs. · in hohen Jahren stehen  geh. · in höheren Jahren stehen  geh. · oll  derb · viele Jahre auf dem Buckel haben  ugs. · zwischen 80 und scheintot  derb, variabel
  • anachronistisch · antiquiert · mittelalterlich · überholt  ●  Steinzeit  fig., abwertend · finsteres Mittelalter  fig., abwertend · gestrig  fig. · rückständig  abwertend · steinzeitlich  fig., abwertend · verstaubt  fig. · von Vorgestern  fig. · vorgestrig  fig. · vorsintflutlich  fig., abwertend · (auf den) Müllhaufen der Geschichte (gehörend)  ugs. · (das) wussten schon die alten Griechen  ugs. · (ein) Anachronismus  geh.
  • (ein) Auslaufmodell (sein) · Geschichte (sein) · Vergangenheit sein · altbacken · altmodisch · anachronistisch · antiquiert · hat seine Chance gehabt · hatte seine Chance · nicht mehr Stand der Technik · nicht mehr State of the Art · nicht mehr auf der Höhe der Zeit · nicht mehr in Mode · nicht mehr in die (jetzige) Zeit passen · nicht mehr zeitgemäß · unmodern · veraltet  ●  Old School  engl. · aus der Zeit gefallen (sein)  fig. · ausgedient haben  auch figurativ · vorsintflutlich  fig. · zum alten Eisen gehören(d)  fig. · überholt  Hauptform · (der/die/das) gute alte (...)  ugs. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Schnee von gestern  ugs. · abgelutscht  ugs., salopp · abgemeldet  ugs. · aus der Mode (gekommen)  ugs. · ausgelutscht  ugs., salopp · damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor  ugs., sprichwörtlich · der Vergangenheit angehören  geh. · durch  ugs., Jargon · démodé  geh., franz. · gehört entsorgt  ugs. · hat seine besten Zeiten hinter sich  ugs. · hat sich erledigt  ugs., fig. · nicht mehr aktuell  ugs. · nicht mehr angesagt  ugs. · nicht mehr up to date  ugs., veraltend · out  ugs. · passé  ugs., veraltend · uncool  ugs. · vorbei  ugs. · war mal. (Heute ...)  ugs.
  • nicht in die Zeit passen(d) · unzeitgemäß
Synonymgruppe
(ein) Auslaufmodell (sein) · Geschichte (sein) · Vergangenheit sein · altbacken · altmodisch · anachronistisch · antiquiert · hat seine Chance gehabt · hatte seine Chance · nicht mehr Stand der Technik · nicht mehr State of the Art · nicht mehr auf der Höhe der Zeit · nicht mehr in Mode · nicht mehr in die (jetzige) Zeit passen · nicht mehr zeitgemäß · unmodern · veraltet  ●  Old School  engl. · aus der Zeit gefallen (sein)  fig. · ausgedient haben  auch figurativ · vorsintflutlich  fig. · zum alten Eisen gehören(d)  fig. · überholt  Hauptform · (der/die/das) gute alte (...)  ugs. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Schnee von gestern  ugs. · abgelutscht  ugs., salopp · abgemeldet  ugs. · aus der Mode (gekommen)  ugs. · ausgelutscht  ugs., salopp · damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor  ugs., sprichwörtlich · der Vergangenheit angehören  geh. · durch  ugs., Jargon · démodé  geh., franz. · gehört entsorgt  ugs. · hat seine besten Zeiten hinter sich  ugs. · hat sich erledigt  ugs., fig. · nicht mehr aktuell  ugs. · nicht mehr angesagt  ugs. · nicht mehr up to date  ugs., veraltend · out  ugs. · passé  ugs., veraltend · uncool  ugs. · vorbei  ugs. · war mal. (Heute ...)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anachronistisch · antiquiert · mittelalterlich · überholt  ●  Steinzeit  fig., abwertend · finsteres Mittelalter  fig., abwertend · gestrig  fig. · rückständig  abwertend · steinzeitlich  fig., abwertend · verstaubt  fig. · von Vorgestern  fig. · vorgestrig  fig. · vorsintflutlich  fig., abwertend · (auf den) Müllhaufen der Geschichte (gehörend)  ugs. · (das) wussten schon die alten Griechen  ugs. · (ein) Anachronismus  geh.
Assoziationen
  • (ein) Auslaufmodell (sein) · Geschichte (sein) · Vergangenheit sein · altbacken · altmodisch · anachronistisch · antiquiert · hat seine Chance gehabt · hatte seine Chance · nicht mehr Stand der Technik · nicht mehr State of the Art · nicht mehr auf der Höhe der Zeit · nicht mehr in Mode · nicht mehr in die (jetzige) Zeit passen · nicht mehr zeitgemäß · unmodern · veraltet  ●  Old School  engl. · aus der Zeit gefallen (sein)  fig. · ausgedient haben  auch figurativ · vorsintflutlich  fig. · zum alten Eisen gehören(d)  fig. · überholt  Hauptform · (der/die/das) gute alte (...)  ugs. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Schnee von gestern  ugs. · abgelutscht  ugs., salopp · abgemeldet  ugs. · aus der Mode (gekommen)  ugs. · ausgelutscht  ugs., salopp · damit lockt man keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor  ugs., sprichwörtlich · der Vergangenheit angehören  geh. · durch  ugs., Jargon · démodé  geh., franz. · gehört entsorgt  ugs. · hat seine besten Zeiten hinter sich  ugs. · hat sich erledigt  ugs., fig. · nicht mehr aktuell  ugs. · nicht mehr angesagt  ugs. · nicht mehr up to date  ugs., veraltend · out  ugs. · passé  ugs., veraltend · uncool  ugs. · vorbei  ugs. · war mal. (Heute ...)  ugs.
  • anno dazumal · dereinst · ehedem · ehemals · einst · einstmals · in (jenen) längst vergangenen Tagen · in (jener) längst vergangener Zeit · in der Vergangenheit · in der guten alten Zeit · in ferner Vergangenheit · in vergangener Zeit · seinerzeit · vor langer Zeit · vordem · vormals · weiland  ●  dazumal  veraltend · es hat Zeiten gegeben (da / in denen)  formelhaft · früher  Hauptform · dermaleinst  geh., literarisch · einmal  ugs. · lang, lang ist's her  ugs. · vor Zeiten  geh.
  • hinterhertrauernd · nostalgisch · retro · rückwärtsgewandt · vergangenheits-sehnsüchtig · vergangenheits-zugewandt · vergangenheitsverliebt · voller Nostalgie (für)
  • Vorkriegs... · von vor dem Krieg  ●  (von) asbach uralt  ugs., veraltend · asbach  ugs., veraltend · von anno Tobak  ugs. · von anno achtzehnhundert schlag mich tot  ugs. · von anno tuck  ugs.

Typische Verbindungen zu ›antiquiert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›antiquiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›antiquiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Licht der neuen Erkenntnisse sieht die antiquierte Methode inzwischen gar nicht mehr so alt aus. [Die Zeit, 31.07.2012, Nr. 30]
Die weltoffenen Jesuiten erscheinen im Licht des Opus Dei wie ein antiquierter Orden. [Die Zeit, 28.10.1988, Nr. 44]
Dafür sei dieser antiquierte Konservative jedoch der „falsche Mann zur richtigen Zeit“. [Die Zeit, 02.08.1974, Nr. 32]
Aber nur diese Bezeichnungen sind antiquiert, alles andere hier ist durchaus sinnvoll. [Die Zeit, 19.12.1969, Nr. 51]
Geraten Sie da nicht als antiquiertes Möbel schnell in Verdacht, wenn nicht sogar als "tote Hose" in Verruf? [Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 77]
Zitationshilfe
„antiquiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/antiquiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antiquarisch
antipyretisch
antipreußisch
antippen
antipolnisch
antirassistisch
antireligiös
antirepublikanisch
antirevolutionär
antirheumatisch