anvisieren

GrammatikVerb · visierte an, hat anvisiert
Aussprache
Worttrennungan-vi-sie-ren
Wortzerlegungan-1visieren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. als Richtpunkt nehmen
a)
auf etw. mit einer Schusswaffe zielen
Beispiel:
eine Schießscheibe, einen Panzer, ein Flugzeug anvisieren
b)
etw. anpeilen
Beispiel:
die Sonne, einen Stern, Punkt im Gelände (mit einem Messgerät) anvisieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(auf etwas) aus sein · (die) Absicht hegen (etwas zu tun) · (etwas) in den Blick nehmen · (sich etwas) fest vornehmen · (sich etwas) in den Kopf setzen · (sich etwas) zum Programm gemacht haben · (sich etwas) zum Ziel setzen · (sich) konzentrieren (auf) · ↗(zu tun) gedenken · ↗abzielen (auf) · alles tun, um zu · ↗anpeilen · ↗anstreben · anvisieren · ↗beabsichtigen · ↗bezwecken · das Ziel verfolgen (zu) · ↗erstreben · es abgesehen haben auf · es anlegen auf · gewillt sein · ↗hinarbeiten (auf) · im Sinne haben · ↗intendieren · ringen um · streben nach · ↗vorhaben  ●  ↗(erreichen) wollen  Hauptform · (sich) auf die Fahnen geschrieben haben  fig. · hinter etwas her sein  ugs. · ↗sinnen (auf)  geh., veraltend · ↗trachten (nach)  geh., veraltend · willens sein  geh.
Assoziationen
  • (einen) Plan fassen · ↗(sich etwas) vornehmen · (sich) Ziele setzen · (sich) Ziele stecken · ↗(sich) anschicken · ↗(sich) daranmachen · ↗festlegen · ↗planen · ↗vormerken  ●  (sich etwas) auf die Fahnen schreiben  fig. · in den Blick nehmen  fig. · Pläne schmieden  ugs. · ins Auge fassen  ugs.
  • (ein) gutes Wort einlegen (für) · (etwas) tun für · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) engagieren · (sich) starkmachen (für) · Partei ergreifen (für, gegen) · ↗agitieren (für, gegen) · eintreten für · ↗kämpfen (für, um) · ↗propagieren · ↗streiten (für) · ↗werben (für)  ●  (eine) Lanze brechen für  fig. · (sich) einsetzen (für)  Hauptform · (sich) aus dem Fenster hängen (für)  ugs., fig.
  • (es sich) zur Aufgabe machen · (für etwas) Sorge tragen · (seine) Aufgabe darin sehen · (sich) (alle) Mühe geben · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) kümmern · ↗(sich) mühen · bestrebt sein · darauf aus sein (zu) · sich ins Zeug legen  ●  (einer Sache) Sorge tragen  geh. · (jemandem) wichtig sein  ugs. · (jemandes ganzes) Dichten und Trachten  geh., veraltet · ↗(sich) (einer Sache) befleißigen  geh. · (sich) (etwas) angelegen sein lassen  geh.
  • (etwas) mit allen Fasern seines Herzens (wollen) · alles einem Ziel unterordnen · nur noch ein (einziges) Ziel kennen · nur noch ein Ziel haben · nur noch ein(e)s im Sinn haben  ●  (jemandes) ganzes Sinnen und Trachten (ist)  variabel · nur noch für (ein Ziel) leben  variabel
  • (es) abgesehen haben auf · ↗(etwas) provozieren · ↗(etwas) wollen · aus sein auf · ↗suchen (Streit / die Konfrontation)  ●  (Streit) vom Zaun brechen  fig., variabel · es anlegen auf (es angelegt haben auf)  Hauptform · (etwas) nicht anders wollen  ugs.
  • (inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · (sich) verzehren nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehren nach · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · ↗herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · ↗verschmachten (nach) · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · (sich die) Finger lecken nach  fig. · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · ↗(einen) Jieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · gelüsten nach  geh. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs.
  • anpeilen · ↗ausrichten · ↗zielen  ●  ins Visier nehmen  ugs.
Synonymgruppe
(etwas) anstreben · (etwas) anvisieren · ↗(etwas) erwägen · ↗(etwas) planen · ↗(etwas) vorhaben  ●  (etwas) im Auge haben  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) unbeirrt fortsetzen · (jemanden) nicht anfechten · (sich) nicht abbringen lassen (von) · (sich) nicht beirren lassen · (unbeirrt) weitermachen wie bisher · ↗aufrechterhalten · bleiben bei · dabei bleiben · fest im Blick behalten · festhalten an · nicht abgehen von · nicht ablassen von · nicht aus den Augen verlieren · standhaft bleiben  ●  (sich) nicht aus dem Konzept bringen lassen  fig. · Kurs halten  fig.
Synonymgruppe
(den) Fokus richten auf · (sich) konzentrieren auf · anvisieren · ↗fokussieren · in den Blick nehmen · in den Fokus nehmen · in den Mittelpunkt stellen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baubeginn Börsengang DM Ecke Erreichen Fernziel Frühjahr Gesamtjahr Geschäftsjahr Geschäftsleute Gewinnzone Größenordnung Jahresüberschuß Marke Marktanteil Medaille Scheibe Termin Umsatzplus Umsatzrendite Umsatzsteigerung Verdoppelung Winkel Wirtschaftswachstum Ziel Zielgruppe Zuwachsrate visieren zweimal Überschuß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anvisieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit ihren hübschen Augen hat Lucy (22) ihr nächstes Opfer schon anvisiert.
Bild, 07.03.2006
Auch für das kommende Jahr sind noch keine schwarze Zahlen anvisiert.
Die Welt, 01.11.2000
Und insofern habe ich gesagt, so, jetzt mußt du außergewöhnlich hohe Ziele anvisieren.
Der Spiegel, 17.08.1992
Auf ausländischen Finanzplätzen wird sogar die Begrenzung auf eine Viertelstunde anvisiert.
o. A. [thf]: Aussetzung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Damit werden soziale Ziele anvisiert, wie sie in Artikel 20 des Grundgesetzes (sozialer Rechtsstaat) aufgegeben sind.
o. A. [hgh.]: Subvention. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„anvisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anvisieren>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anvettern
Anverwandte
anverwandt
Anverwandlung
anverwandeln
anwachsen
Anwachsung
anwackeln
anwählen
Anwalt