anwaltlich

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennung an-walt-lich
Wortzerlegung  Anwalt -lich
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

die Tätigkeit als Rechtsanwalt betreffend;
durch einen RechtsanwaltDWDS
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die anwaltliche Schweigepflicht, Berufsordnung; anwaltliche Vertretung; anwaltlicher Beistand, Notdienst
als Adverbialbestimmung: anwaltlich beraten, vertreten werden
Beispiele:
Die Festnahme eines Rechtsanwaltes im Zusammenhang mit der Ausübung anwaltlicher Pflichten stellt eine schwerwiegende Verletzung der Prinzipien jeder Rechtsstaatlichkeit dar. [Neues Deutschland, 07.12.1989]
Der Beschuldigte, der sich anwaltlich vertreten lässt, war der Polizei nach Behördenangaben vor der tödlichen Messerattacke lediglich wegen einer Sachbeschädigung aufgefallen. [Die Welt, 25.01.2018]
Dieser Darstellung widersprach die Staatsanwaltschaft Halle, ohne jedoch auf die Expertisen in der anwaltlichen Beweisführung von 2015 einzugehen. [Die Zeit, 13.10.2017 (online)]
Während die anwaltliche Tätigkeit den Interessen der Mandanten verpflichtet sei, könne er als Publizist von autonomen Terrains ausgehend agieren. [Der Standard, 16.11.2016]
Ich wünsche, daß die anwaltlichen Mühen, den wirklichen Opfern des Naziterrors bei den Westberliner Gerichten Anerkennung und Wiedergutmachung zu verschaffen, endlich von Erfolg gekrönt sein mögen. [Berliner Zeitung, 01.01.1954]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
anwaltlich · vom Anwalt

Typische Verbindungen zu ›anwaltlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anwaltlich‹.

Zitationshilfe
„anwaltlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anwaltlich>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwältin
Anwaltfirma
Anwalt
anwählen
anwackeln
Anwaltsbüro
Anwaltschaft
anwaltschaftlich
Anwaltsfirma
Anwaltsgebühr