anwehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung an-we-hen
Wortzerlegung an-1 wehen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben gegen jmdn. wehen
2.
a)
durch Wehen anhäufen
b)
sich durch Wehen anhäufen

Thesaurus

Synonymgruppe
(es sich) nicht verkneifen können (zu) · (jemandem) einfallen · (jemandem) kommt der Gedanke · (sich) (etwas) überlegen · (sich) einfallen lassen · auf den Gedanken verfallen (zu) · auf die Idee kommen (zu) · in den Sinn kommen · nichts Besseres zu tun haben als  ●  (auf einmal) ankommen mit  ugs. · (den) Einfall haben (...)  ugs. · (einen) Rappel kriegen (und...)  ugs. · (jemandem) belieben zu (es)  geh. · (jemanden) anwandeln  geh. · (jemanden) anwehen  geh. · (jemanden) überkommen (es)  geh. · (plötzlich) die Idee haben (...)  ugs. · (sich etwas) denken (bei)  ugs. · (sich) bemüßigt fühlen (zu)  geh., ironisierend · auf die glorreiche Idee kommen (zu)  ugs., ironisch · es für eine gute Idee halten (zu / dass)  ugs., ironisch · kommen (auf)  ugs. · um die Ecke kommen mit  ugs., fig. · verfallen auf  geh.
Assoziationen
  • (haltlose) Vorstellung · (nicht ernst zu nehmender) Einfall · aus einer Laune heraus  ●  dumme Idee  Hauptform · (Idee) aus einer Bierlaune heraus  ugs. · Einfälle wie die Kuh Ausfälle  derb, scherzhaft · Furzidee  derb · Schnapsidee  ugs. · Wenn wir dich nicht hätten und die kleinen Kartoffeln ...  ugs., Spruch, ironisch, variabel
  • Anfall · Fimmel · Rappel
  • ...itis · ...leidenschaft · ...manie · ...sucht · ...tick · ...trieb · ...wahn · ...zwang  ●  ...fimmel  ugs.
  • (sich) kaprizieren auf  geh. · (sich) verlegen auf  geh.

Verwendungsbeispiele für ›anwehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eisig weht es noch heute den Leser aus diesen Worten an. [Die Zeit, 24.01.2005, Nr. 04]
Die neuen Gerüche schlugen nicht mehr über einem zusammen, sie wehten einen verheißungsvoll an. [Die Zeit, 01.01.2001, Nr. 01]
Alle sehen ihn, schauen auf ihn, und jeder Wind weht ihn an. [Der Tagesspiegel, 16.10.2004]
Durch die beschwingten Melodien, durch den musikalischen Satz selbst der Tänze und durch den Gesang weht es den Hörer ernst an. [Die Zeit, 07.10.1983, Nr. 41]
Und von vornherein weht einen der Duft einer Welt an, die weiter ist als eins der beiden Vaterländer. [Die Zeit, 11.11.1966, Nr. 46]
Zitationshilfe
„anwehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anwehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anwedeln
anwatscheln
anwanzen
anwandeln
anwalzen
anweisen
anwendbar
anwenden
anwenderfreundlich
anwendungsbereit