anwendbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-wend-bar
Wortzerlegung anwenden-bar
Wortbildung  mit ›anwendbar‹ als Erstglied: ↗Anwendbarkeit  ·  mit ›anwendbar‹ als Letztglied: ↗unanwendbar
eWDG

Bedeutung

verwendbar
Beispiele:
das Medikament ist nur äußerlich anwendbar
die einzig anwendbare Methode
Es [ein Wort] erwies sich als sehr anwendbar [ Bergengr.Rittmeisterin66]

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) zu gebrauchen · anwendbar · ↗benutzbar · ↗brauchbar · ↗gebrauchsfähig · ↗geeignet · ↗nutzbar · ↗tauglich · ↗verwendbar · ↗verwendungsfähig · ↗verwertbar · verwertungsfähig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›anwendbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anwendbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›anwendbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal aber fragt man sich nach dem Nutzen von so viel anwendbarer Wissenschaft.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.2002
Vollmundig verspricht der Schweizer, diese "für jeden anwendbar zu machen.
Die Welt, 22.11.1999
Auch das Gesetz von der Erhaltung der Energie ist nicht anwendbar auf mich.
Bachmann, Ingeborg: Malina, Gütersloh: Bertelsmann 1992 [1971], S. 203
Sie ist also eine auch spezialistisch empirisch überall anwendbare Arbeitsweise.
Weber, Alfred: Neue Wissenschaft - Soziologie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 19230
Um die Lichtgeschwindigkeit zu bestimmen, ist dies Verfahren nicht anwendbar.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„anwendbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anwendbar>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anweisung
Anweiserin
Anweiser
anweisen
anwehen
Anwendbarkeit
anwenden
Anwender
anwenderfreundlich
Anwenderfreundlichkeit