Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

anwendbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-wend-bar
Wortzerlegung anwenden -bar
Wortbildung  mit ›anwendbar‹ als Erstglied: Anwendbarkeit  ·  mit ›anwendbar‹ als Letztglied: unanwendbar
eWDG

Bedeutung

verwendbar
Beispiele:
das Medikament ist nur äußerlich anwendbar
die einzig anwendbare Methode
Es [ein Wort] erwies sich als sehr anwendbar [ Bergengr.Rittmeisterin66]

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) zu gebrauchen · anwendbar · benutzbar · brauchbar · gebrauchsfähig · geeignet · nutzbar · tauglich · verwendbar · verwendungsfähig · verwertbar · verwertungsfähig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›anwendbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anwendbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›anwendbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das Gesetz von der Erhaltung der Energie ist nicht anwendbar auf mich. [Bachmann, Ingeborg: Malina, Gütersloh: Bertelsmann 1992 [1971], S. 203]
Er ist in dieser Form auf beliebig viele Scheiben anwendbar. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 655]
Sie ist also eine auch spezialistisch empirisch überall anwendbare Arbeitsweise. [Weber, Alfred: Neue Wissenschaft - Soziologie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 19230]
Die Frage des anwendbaren Rechts lässt sich nicht pauschal beantworten. [C't, 1999, Nr. 18]
Erfolgt die Überlassung des Programms auf Dauer, ist Kaufrecht anwendbar. [C't, 1990, Nr. 4]
Zitationshilfe
„anwendbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anwendbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anweisen
anwehen
anwedeln
anwatscheln
anwanzen
anwenden
anwenderfreundlich
anwendungsbereit
anwendungsbezogen
anwendungsorientiert