anzwinkern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungan-zwin-kern (computergeneriert)
Wortzerlegungan-1zwinkern
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn. zwinkernd ansehen
Beispiele:
er zwinkerte sie verschmitzt, ungläubig an
Der Knirps ... schnitt eine unselige Grimasse, zwinkerte den Priester heftig an [WerfelMusa Dagh710]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) schöne Augen machen · (jemanden) anplingen · (jemanden) anzwinkern · ↗(mit jemandem) liebäugeln  ●  (jemandem) einen einladenden Blick zuwerfen  variabel · (jemanden) mit großen Kulleraugen anschauen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(einladend o.ä.) zwinkern · ↗(jemandem) zublinzeln · ↗(jemandem) zuzwinkern · ↗(jemanden) anblinzeln · ↗(jemanden) anplinkern · (jemanden) anzwinkern · ↗(mit den Augen) klimpern · ↗(mit den Augen) plinkern · ↗(vielsagend o.ä.) blinzeln  ●  bling bling machen  ugs., variabel
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (jemandem) schöne Augen machen · (jemanden) anplingen · (jemanden) anzwinkern · ↗(mit jemandem) liebäugeln  ●  (jemandem) einen einladenden Blick zuwerfen  variabel · (jemanden) mit großen Kulleraugen anschauen  ugs.
  • (unwillkürlich) blinzeln · mit den Augenlidern klappern · mit den Lidern klappern · zwinkern
  • durch die Blume · ↗hintenrum · in Andeutungen · ↗indirekt · ↗verblümt · ↗versteckt

Typische Verbindungen
computergeneriert

zwinkern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anzwinkern‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Schauspieler Friedrich Schoenfelder jemanden aus seinen blitzblauen Augen anzwinkert, sind ihm die 81 Lebensjahre wirklich nicht anzumerken!
Bild, 17.06.1998
Zitationshilfe
„anzwinkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anzwinkern>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anzweiflung
Anzweifelung
anzweifeln
anzweifelbar
anzwecken
anzwitschern
Aöde
AOK
Äol
äolisch