arbeitsunlustig

Worttrennungar-beits-un-lus-tig
WortzerlegungArbeitunlustig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ohne Arbeitslust

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Arbeit aus dem Weg(e) gehen · (sich) drücken (vor) · ↗arbeitsscheu (sein) · vor der Arbeit weglaufen  ●  (die) Arbeit nicht erfunden haben  fig. · (der) Arbeitswille fehlt  fachspr., Jargon, variabel · ↗(sich) verpissen  derb · arbeitsunlustig (sein)  geh. · ↗arbeitsunwillig (sein)  geh. · mangelnde Arbeitsbereitschaft (an den Tag legen)  fachspr., Jargon, variabel
Oberbegriffe
  • nicht ausstehen können · nicht leiden können · nicht leiden mögen  ●  nicht mögen  Hauptform · auf den Tod nicht ausstehen können (Verstärkung)  ugs. · nicht abkönnen  ugs. · nicht haben können  ugs. · nicht riechen können  ugs., fig. · nicht verknusen können  ugs., regional
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie konnten, wenn sie arbeitsunlustig waren, ihren Arbeitsplatz wieder verlassen und sind dann entweder zur Widerstandsbewegung gegangen oder haben sich sonst irgendwo verborgen gehalten.
o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11332
Zitationshilfe
„arbeitsunlustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/arbeitsunlustig>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsunlust
Arbeitsunfall
Arbeitsunfähigkeit
arbeitsunfähig
Arbeitsumwelt
Arbeitsunruhen
arbeitsuntauglich
Arbeitsunterkunft
Arbeitsunterlage
Arbeitsunterricht