arbeitswillig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungar-beits-wil-lig (computergeneriert)
WortzerlegungArbeit-willig
Wortbildung mit ›arbeitswillig‹ als Grundform: ↗Arbeitswillige
eWDG, 1967

Bedeutung

willig zur Arbeit
Gegenwort zu arbeitsscheu
Beispiele:
er zeigte sich stets arbeitswillig
die Arbeitswilligen aufrufen

Thesaurus

Synonymgruppe
arbeitsfreudig · arbeitswillig · ↗eifrig · ↗einsatzfreudig · ↗leistungsorientiert · ↗motiviert · ↗schaffensfreudig · zeigt Einsatz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Arbeitnehmer Arbeitslose Ausländer Beschäftigte Bevölkerung Bewerber Einwanderer Kollege Kumpel Leutchen Mensch Migrant Pole Sozialhilfeempfänger Zuwanderer arbeitsfähig ausgebildet gesund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›arbeitswillig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer sind mehr arbeitswillige Hände da, als befriedigt werden können.
Die Landfrau, 18.10.1924
Tag für Tag schlagen hier acht arbeitsfähige und arbeitswillige Männer im Alter von zwanzig bis dreißig Jahren die Zeit tot.
Die Zeit, 27.02.1989, Nr. 09
Entscheidend ist, dass sie in der Schule Erfolge haben und arbeitswillig bleiben.
Die Welt, 25.01.2000
Es stehe aber jedenfalls fest, daß sie mit ihren kommunistischen Lösungen nicht mehr durchkommen und sich als arbeitswillige Demokraten deklarieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]
Begründet werden die Jugend-AB-Maßnahmen in West-Berlin, bundesweit einmalig in Form und Größenordnung, damit, Jugendliche müßten zuallererst einmal arbeitswillig gemacht werden.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„arbeitswillig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/arbeitswillig>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitswert
Arbeitswerkzeug
Arbeitswelt
Arbeitsweise
Arbeitsweg
Arbeitswillige
Arbeitswissenschaft
arbeitswissenschaftlich
Arbeitswoche
Arbeitswut