armdick

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungarm-dick (computergeneriert)
WortzerlegungArmdick
eWDG, 1967

Bedeutung

von der Dicke eines Armes
Beispiele:
ein armdicker Ast, armdickes Drahtseil
Unweit des Pförtchens schoß aus dem Berge ein armdicker Wasserstrahl [G. Hauptm.Ketzer4,80]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ast Auspuffrohr Baum Drahtseil Kabel Kabelstrang Kerze Kette Leitung Liane Riß Rohr Schlauch Seil Stahlseil Stahltrosse Stamm Strahl Tau Wurzel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›armdick‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die armdicken Leitungen, die kreuz und quer durchs Land gehen, dienen nur der Vorsorge gegen Notfälle.
Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18
Sie war armdick, und er gab mir die Hälfte ab.
Der Tagesspiegel, 18.10.1999
Aber das ist tausendmal billiger und einfacher als das Verlegen von armdicken Kupferleitungen.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 122
Armdicke Strünke treibt so eine Yucca, und jeden Herbst muß man sie putzen.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 124
Sein Gerüst bestand aus armdicken Stangen von edlem Holz, die Innenwände aus schönen Teppichen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 198
Zitationshilfe
„armdick“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/armdick>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armbrust
Armbruch
Armblatt
Armbinde
Armbewegung
Armdurchschuss
Arme
Armee
Armee-eigen
Armeeangehörige