artesisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ar-te-sisch
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

ein artesischer BrunnenGrundwasser, das durch den Druck bestimmter Bodenschichten als Springquelle zutage tritt

Typische Verbindungen zu ›artesisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›artesisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›artesisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es stammt aus den vielen artesischen Brunnen der Stadt und ist sehr weich. [Die Zeit, 05.12.1957, Nr. 49]
Wie ein artesischer Brunnen wird er durch Überdruck des Grundwassers gespeist. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004]
Es gibt Grundwasser, ja sogar Artesische Brunnen, aber deren Mengen sind nicht unbegrenzt. [Der Tagesspiegel, 19.01.2003]
Proust benutzte das Bild vom artesischen Brunnen, dessen Wassern der Abfluß in die Tiefe verwehrt ist. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1994]
Sie saßen lange beisammen, Verdi sprach über die Kunst, artesische Brunnen zu bauen, über Viehzucht und über die Qualität einer Notenpapiersorte. [Die Zeit, 06.04.1950, Nr. 14]
Zitationshilfe
„artesisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/artesisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
arteriosklerotisch
arteriell
artenspezifisch
artenreich
arten
artfremd
artgemäß
artgerecht
artgleich
artifiziell