artifiziell

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ar-ti-fi-zi-ell
Wortbildung  mit ›artifiziell‹ als Letztglied: hochartifiziell

Thesaurus

Synonymgruppe
falsch · künstlich · nachgebildet · nicht echt · pseudo... · synthetisch · synthetisiert · unecht  ●  artifiziell  geh.
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
aufgesetzt · gedrechselt · gekünstelt · geschwollen · gespreizt · gestelzt · gewunden · geziert · künstlich · manieriert · schwülstig · theatralisch · unecht · unnatürlich · verschwurbelt · überkandidelt  ●  verquast  abwertend · (übertrieben) bildungssprachlich  fachspr. · affektiert  geh. · artifiziell  geh. · geschraubt  ugs. · preziös  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›artifiziell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›artifiziell‹.

Verwendungsbeispiele für ›artifiziell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche werden es langweilig finden; in jedem Fall ist es hochgradig artifiziell. [Die Zeit, 25.01.1971, Nr. 04]
Bei der Lektüre sollte man sich von seiner manchmal übertrieben artifiziellen Sprache nicht stören lassen. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2003]
Ihm gelingt es, aus einem organischen Material artifizielle Formen zu destillieren. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1998]
Denn hier geht es ja um die Umsetzung einer höchst artifiziellen Atmosphäre. [Süddeutsche Zeitung, 04.06.1996]
Alles an ihnen wirkt statisch, artifiziell, wie in der Bewegung eingefroren. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.1994]
Zitationshilfe
„artifiziell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/artifiziell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
artgleich
artgerecht
artgemäß
artfremd
artesisch
artig
artikular
artikulationsfähig
artikulatorisch
artikulieren