Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

attraktiv

Grammatik Adjektiv · Komparativ: attraktiver · Superlativ: am attraktivsten
Aussprache  [atʀakˈtiːf]
Worttrennung at-trak-tiv
Wortbildung  mit ›attraktiv‹ als Erstglied: attraktivieren  ·  mit ›attraktiv‹ als Letztglied: unattraktiv  ·  mit ›attraktiv‹ als Grundform: Attraktivität
Herkunft zu attractīvusspätlat ‘zum Ansichziehen dienlich’, vgl. attractiffrz, attractiveengl ‘gut aussehend, von reizvollem Äußeren’
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
von einer Art, die den Wunsch weckt, es zu besitzen, zu erleben oder zu tun, dort zu sein, sich damit zu beschäftigen o. Ä.
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein attraktives Angebot, Produkt, Programm, Spiel, Ziel; ein attraktiver Preis; eine attraktive Alternative, Lage, Rendite
als Prädikativ: ein Beruf, ein Job, ein Markt, eine Stadt, ein Standort ist attraktiv; etw. (für jmdn.) attraktiv gestalten, machen
als Adverbialbestimmung: auf jmdn. attraktiv wirken
Beispiele:
Neue Angebote für Kinder, junge Erwachsene und Kleingruppen sollen das Bahnfahren attraktiver machen [Überschrift] [Neue Zürcher Zeitung, 25.06.2020]
Wichtig ist, auf die Bewerber zuzugehen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und vernünftiges Personalmarketing zu betreiben. [Die Welt, 27.12.2019]
Das spektakulärste und für die Zuschauer attraktivste Event entscheidet sich bereits heute. Wenn die Vielseitigkeitsreiter nach ihren Spezialauftritten ins Gelände gehen. [Die Welt, 20.07.2019]
Die frei werdenden Flächen sollten für Besucher attraktiv gestaltet und begrünt werden. [Der Standard, 21.03.2016]
[…] je weniger festverzinsliche Wertpapiere abwerfen, desto attraktiver werden Aktien. [Die Zeit, 22.10.1998, Nr. 44]
2.
sympathisch und den Wunsch nach (sexuellem) Kontakt weckend
Synonym zu anziehend (1)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein attraktiver Mann; eine attraktive Figur, Frau; ein attraktives Aussehen, Lächeln
als Prädikativ: jmdn. attraktiv finden
Beispiele:
Er sah gut aus, sein Haar war noch dicht, ein attraktiver Mann Mitte Sechzig. [Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 15]
Der attraktivste Junggeselle der Stadt verprasst mit ihr ein Vermögen, sehr zum Ärger seiner Verwandten, die Lola Montez als Bigamistin anklagen. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.2021]
So gelten tiefe Stimmen zumindest bei Männern als attraktiver als hohe. Eine solche Fundamentalfrequenz könne also schlicht die sexuellen Möglichkeiten erweitern […]. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.2021]
Die Models mußten zwar attraktiv aussehen, durften aber auf keinen Fall sexuell anregend wirken, um nicht die Sittenwächter auf den Plan zu rufen. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 5]
Lisa fragte sich, warum es eine attraktive, schlanke, moderne Frau im Alltag nicht schaffte, einen Mann kennenzulernen. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 7]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Attraktion · attraktiv
Attraktion f. ‘Sache, Darbietung von großer Anziehungskraft’. Spätlat. attractio (Genitiv attractiōnis) ‘das Ansichziehen’ als Nomen actionis zu lat. attrahere (attractum) ‘heran-, herbeiziehen’ (vgl. lat. trahere ‘ziehen’ und ad- ‘zu, an, hin(zu), heran, herbei’) gelangt Anfang des 16. Jhs. (Paracelsus) als medizinisches Fachwort in der Form Attraction ins Dt. und wird besonders im 18. und 19. Jh. (seit Ende des 18. Jhs. Attraktion geschrieben) terminologisch in mehreren Wissenschaften für Erscheinungen verwendet, die man als Anziehung auffaßt (z. B. Gravitation, Magnetismus, Kohäsion, Affinität, Lautassimilation). Die heute übliche Bedeutung hingegen entwickelt sich im 19. Jh. bei (über frz. attraction ebenfalls auf lat. attractio zurückzuführendem) engl. attraction, von wo sie, namentlich für zirzensische Glanznummern, um die Wende zum 20. Jh. ins Dt. übernommen wird. – attraktiv Adj. ‘anziehend’. Zu lat. attrahere (s. oben) gebildetes spätlat. attractīvus ‘zum Anziehen dienlich’ (so in der Fügung virtūs attractīva ‘Anziehungskraft’) erscheint in dt. naturwissenschaftlichen Texten des 16. bis 18. Jhs. gelegentlich in der Form attractivisch, vom Beginn des 19. Jhs. an, vermittelt durch frz. attractif, attraktiv. Seit Ende des 19. Jhs. und vor allem im 20. Jh. setzt sich die schon im Frz. bezeugte, auch durch engl. attractive gestützte Bedeutung ‘gut aussehend, von reizvollem Äußeren’ durch. Das Adjektiv tendiert in der Gegenwart zum Modewort und wird auch allgemeiner im Sinne von ‘Interesse und Zustimmung hervorrufend’ gebraucht.

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Hingucker · (eine) wahre Pracht · allerliebst · anziehend · attraktiv · entzückend · gut aussehend · herrlich · hinreißend · hübsch · hübsch anzusehen · lieblich · liebreizend · reizend · schmuck · schön anzusehen · wie gemalt  ●  fesch  österr. · hold  dichterisch · schön  Hauptform · was fürs Auge  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Blicke auf sich ziehen(d) · (die) Hormone in Wallung bringen(d) · (ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d) · (sexuell) ansprechend · (sexuell) reizend · Fantasien auslösen(d) · Lust machen(d) · Männerherzen höher schlagen lassen(d) · Phantasien auslösen(d) · atemberaubend · atemraubend · aufregend · aufreizend · erotisch · erotisierend · erregend · knackig · reizvoll · sinnlich · stimulierend · verführerisch · wohlgeformt · wohlgestaltet · wohlproportioniert · zum Anbeißen  ●  (sexuell) attraktiv  Hauptform · sexy  engl. · (die) Hormone ankurbeln(d)  ugs. · aphrodisierend  geh. · betörend  geh. · geil  ugs. · heiß  ugs. · knusprig  ugs., fig. · kurvig  ugs. · lasziv  geh. · lecker  ugs., fig. · mit heißen Kurven  ugs. · rassig  ugs., veraltet · scharf  ugs. · von ansprechender Körperlichkeit  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
allerliebst · anlockend · ansprechend · anziehend · attraktiv · bezaubernd · gefällig · herzig · liebenswert · reizend · reizvoll · verlockend · zauberhaft  ●  anmächelig  ugs., schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Hochkonjunktur haben · Konjunktur haben · attraktiv · begehrt (sein) · gefragt (sein) · gesucht (sein)
Assoziationen
  • (sich) reißen um · haben wollen · heiß begehrt sein · scharf sein (auf) · sehr gefragt sein  ●  Schlange stehen (bei) fig. · heiß sein (auf) ugs.
Synonymgruppe
Interesse wecken(d) · attraktiv · faszinierend · hochinteressant · hochspannend · von Interesse (für)  ●  interessant  Hauptform · spannend  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›attraktiv‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›attraktiv‹.

Zitationshilfe
„attraktiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/attraktiv>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
attirieren
attestieren
attentieren
attent
attackieren
attraktivieren
attribuieren
attributiv
atypisch
atzeln