Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

außermenschlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung au-ßer-mensch-lich
Wortzerlegung außer- menschlich
eWDG

Bedeutung

nicht menschlich, übermenschlich
Beispiel:
die Poesie ist nichts Außermenschliches, ihrer Göttlichkeit ungeachtet [ Th. MannLotte7,475]

Typische Verbindungen zu ›außermenschlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›außermenschlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›außermenschlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen geht es um Menschen und ihre komplizierten Beziehungen untereinander ebenso wie zu außermenschlichen, übermenschlichen Mächten. [Die Zeit, 28.08.1987, Nr. 36]
In einigen Bildern verwandelt sich die Stadt, aus der alle außermenschliche Natur verschwunden ist, in ein riesiges Krankenhaus. [Die Welt, 08.10.2001]
Weil jeder Mensch Gottes Geschöpf ist, hält er sich für einen Teil der außermenschlichen Schöpfung. [C’t, 1995, Nr. 1]
Weil sich unser Computerfachmann keine Technik ausmalen kann, die Kreise anzufertigen, können sie nur von außermenschlicher Intelligenz herrühren! [konkret, 1991]
Horoskope also sehen die Zukunft als bereits vorliegend, vorgezeichnet von außermenschlichen Kräften („unwandelbarer Lauf der Sterne“). [Die Zeit, 23.02.1976, Nr. 08]
Zitationshilfe
„außermenschlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/au%C3%9Fermenschlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
außerliterarisch
außerkirchlich
außerirdisch
außerhäuslich
außerhalb
außermittig
außerordentlich
außerorts
außerparlamentarisch
außerparteilich