außerordentlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungau-ßer-or-dent-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungaußer-ordentlich
eWDG, 1967

Bedeutung

ganz besonder, ungewöhnlich
Beispiele:
ein außerordentliches Ereignis
eine außerordentliche Begebenheit
etw. Außerordentliches geschieht
jmdm. etw. Außerordentliches mitteilen
etw. Außerordentliches erfahren
über das Gewöhnliche hinausgehend, hervorstechend, bemerkenswert
Beispiele:
eine außerordentliche Begabung
ein außerordentliches Talent
außerordentliche Energie zeigen
eine außerordentliche Leistung
außerordentlichen Erfolg haben
sie war von außerordentlicher Schönheit
ein außerordentlicher Mann, Mensch
Sonder-
Beispiele:
das außerordentliche Gericht (= Ausnahmegericht)
außerordentliche Vollmachten
eine außerordentliche Konferenz
ein außerordentlicher Gesandter
er ist außerordentlicher Professor (= er ist beamteter Inhaber eines Lehrauftrages, Extraordinarius)
ganz besonders
Beispiele:
das ist außerordentlich schwierig, wichtig, unangenehm
sie ist außerordentlich hübsch
er hat sich außerordentlich viel Mühe gegeben
eine außerordentlich treffende Bemerkung
ich bin außerordentlich erleichtert
das freut mich außerordentlich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Orden · ordentlich · außerordentlich
Orden m. ‘nach bestimmten Regeln lebende religiöse oder weltliche Gemeinschaft, Ehrenzeichen, Auszeichnung’. Ahd. ordina ‘Ordnung, Reihe(nfolge)’ (um 1000), mhd. orden ‘Ordnung, Reihe, Regel, Gesetz, Auftrag, Rang, Stand, verbindliche Regel sowie unter dieser lebende Gemeinschaft’, frühnhd. auch ‘das äußere Zeichen einer Gemeinschaft’ (ursprünglich das Kreuz der Ordensritter), danach überhaupt (von einem Fürsten verliehene) ‘Dekoration, Ehrenzeichen, Auszeichnung’ (15. Jh.), entlehnt aus lat. ōrdo (Genitiv ōrdinis) ‘Reihe(nfolge), Glied, Stand, Ordnung’, mlat. auch ‘Regel’ sowie ‘religiöse, mönchische Gemeinschaft’. ordentlich Adj. ‘in gehöriger Weise geordnet, vorschriftsgemäß, ordnungsliebend, anständig, tüchtig’, ahd. ordinlīhho Adv. (um 1000), mhd. ordenlich ‘nach der Ordnung, in gehöriger Reihenfolge’, (md. mit eingeschobenem Gleitlaut) ordentlich. außerordentlich Adj. ‘außerhalb der Ordnung, der Reihenfolge, der Regel’, daher auch ‘ungewöhnlich, sich aus dem Übrigen heraushebend’, Übersetzung (Ende 17. Jh.) von lat. extrāōrdinārius.

Thesaurus

Synonymgruppe
ausgezeichnet · ↗außergewöhnlich · außerordentlich · ↗besonders · ↗bestens · ↗exzeptionell · herausragend · höchstrangig · ↗splendid · ↗trefflich · ↗vortrefflich · ↗vorzüglich · ↗überragend  ●  I a ("eins a")  ugs. · eins a  ugs. · ↗schnafte  ugs., veraltet, berlinerisch
Assoziationen
Synonymgruppe
allzu · ↗ausgesprochen · ↗außergewöhnlich · außerordentlich · ↗besonders · ↗enorm · ↗hochgradig · in höchstem Maße · ↗massiv · ↗stark · ↗ungemein · ↗zutiefst · ↗äußerst · ↗überaus  ●  ↗sehr (vor Adjektiv oder Adverb)  Hauptform · höchlichst  geh., altertümelnd · ↗schwer  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
außerordentlich · ↗bedeutend · ↗bombastisch · ↗enorm · ↗erheblich · ↗exorbitant · ↗extrem · ↗fulminant · ↗gewaltig · ↗groß · ↗immens · ↗pompös · ↗unglaublich · ↗üppig
Oberbegriffe
  • beschreibend (positiv)
Assoziationen
Synonymgruppe
astronomisch · ausufernd · außerordentlich · entfesselt · enthemmt · ↗exorbitant · ↗exzessiv · ↗grenzenlos · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ↗schrankenlos · ↗uferlos · ↗ungebremst · ↗unmäßig · ↗unverhältnismäßig · überbordend · überhandnehmend · ↗überhöht · ↗überschwänglich · übersteigert · übertrieben · überzogen  ●  ↗übermäßig  Hauptform
Assoziationen
  • aufgelöst · durchgedreht · ↗hysterisch
  • ausschweifend · ↗exzessiv · ↗hemmungslos · ↗orgiastisch · ↗wild · ↗zuchtlos · ↗zügellos
  • begeistert (von) · berauscht · entflammt · ↗enthusiastisch · entzückt · erregt · ↗euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · ↗hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · ↗überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · ↗angetan  ugs. · ↗dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · ↗high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
  • allzu (sehr) · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ohne Maß · ohne Maß und Ziel · ↗uferlos · weder Maß noch Ziel (kennen) · ↗übermäßig · übertrieben · überzogen
Synonymgruppe
außergewöhnlich · außerordentlich · ↗eminent · ↗extraordinär · ↗hervorragend
Synonymgruppe
außerordentlich · ↗einzigartig · ↗unnachahmlich · ↗unvergleichlich
Assoziationen
Synonymgruppe
außergewöhnlich · außerordentlich · ↗besonders · ↗bitter(-) (nur in speziellen Kontexten) · ↗brennend · ↗extrem · ↗fürchterlich · ↗ganz · ↗hoffnungslos · ↗mächtig · ↗rettungslos · ↗schrecklich · ↗sehr (Gradadverb vor Adjektiven) · ↗sündhaft · ↗tief · ↗ungeheuer · ↗verflixt · ↗zutiefst  ●  ↗furchtbar  ugs. · ↗verdammt  ugs. · ↗voll (noch eher jugendsprachlich)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anlassbezogen · aus gegebenem Anlass · außerordentlich · im Einzelfall
Assoziationen
  • je nachdem · kann sein, kann nicht sein  ●  (das) kommt darauf an  ugs. · kommt (immer) drauf an  ugs.
  • im Einzelfall · in einem bestimmten Ausmaß · in einzelnen Fällen · ↗mitunter · ↗partiell · ↗selektiv · ↗stellenweise · ↗teils · ↗teilweise · von Fall zu Fall · z. T. · zum Teil  ●  hie und da  ugs. · hier und da  ugs.
  • (nur) dieses eine Mal · aufgrund der außerordentlichen Umstände · außer der Reihe · im Gegensatz zu sonst · ↗ungeplant · unplanmäßig · unüblicherweise  ●  ↗ausnahmsweise  Hauptform · (nur) weil du es bist  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionärsversammlung Aufsichtsratssitzung Aufwand Aufwendung Begabung Belastung Betriebsversammlung DFB-Bundestag Einkünfte Ertrag Generalversammlung Gesellschafterversammlung Gewerkschaftstag Hauptversammlung Kongreß Kündigung Kündigungsrecht Landesparteitag Mitgliederversammlung Parteitag Post Professor Session Sitzung Tagung Verbandstag Versammlung Vollmacht Vollversammlung bedauern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›außerordentlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Diskussion wurde während der eineinhalb Stunden phasenweise außerordentlich hitzig.
Die Zeit, 17.10.2012 (online)
In den vergangenen Monaten hat es dazu gute Diskussionen gegeben, das halte ich für außerordentlich positiv.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.2004
Das ist theoretisch schnell gesagt, aber oftmals außerordentlich schwer durchzuführen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 33
Die genaue Zahl läßt sich für mich außerordentlich schlecht feststellen.
o. A.: Sechsundzwanzigster Tag. Donnerstag, 3. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4181
Genau so wie bei den jungen Männern sind ihre Leistungen außerordentlich verschieden.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12374
Zitationshilfe
„außerordentlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/außerordentlich>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
außerökonomisch
äußern
außermittig
außermenschlich
äußerln
Außerortsstraße
außerparlamentarisch
außerparteilich
außerplanmäßig
außerrechtlich